Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Entwarnung in Pößneck: Drohne war nicht auf Saunabereich gerichtet

In Deutschland sind immer mehr Drohnen am Himmel unterwegs. Doch nicht alles, was die Geräte können, ist auch erlaubt.



Nach einem vermeintlich illegalen Drohnenflug über dem Saunabereich des Stadtbads in Pößneck hat die Polizei am Montag Entwarnung gegeben. Die Vermutung, dass dort am Sonntag verbotene Videoaufzeichnungen der Saunagäste gemacht worden seien, habe sich nicht bestätigt, teilte die Polizei mit. Ein Mitarbeiter der Stadt habe sich gemeldet und angegeben, dass die Drohne Aufnahmen für das Stadtmarketing gemacht habe. Dabei seien die Bilder nicht in Richtung des Stadtbades, sondern auf die gegenüber liegende Hanglage gemacht worden

In einer ersten Mitteilung der Polizei hatte es geheißen, dass eine Drohne rund zehn Minuten lang über dem Saunabereich auf dem Dach des Pößnecker Stadtbades gekreist sei und möglicherweise Videoaufnahmen der Saunagäste gemacht habe. Zum Zeitpunkt des Vorfalls hätten sich am Sonntag etwa 30 Frauen und Männer dort aufgehalten. Der Saunabereich auf dem Dach des Stadtbades sei zwar nach den Seiten durch Schutzwände gegen Einblicke besonders geschützt, nach oben jedoch offen. Die Polizei hatte ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet.

Nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums ist der Betrieb von Drohnen in bestimmten Fällen verboten. Laut Drohnen-Verordnung dürfen die Geräte zum Beispiel nicht über Menschenansammlungen, Einsatzorten von Polizei und Rettungskräften oder auch in Verbotszonen rund um Flughäfen fliegen. Auch über Wohngrundstücken dürfen sie nicht verwendet werden, wenn sie mit Kameras ausgestattet sind - es sei denn, der Grundstückseigentümer hat eine Erlaubnis erteilt.

Verstöße gegen die Drohnen-Verordnung werden in der Regel als Ordnungswidrigkeiten geahndet. Je nachdem, wie schwerwiegend der Verstoß ist, können Bußgelder von bis zu 50 000 Euro verhängt werden. Wer Bilder von Menschen ohne deren Zustimmung macht, muss sogar mit einer Strafanzeige rechnen. Laut Strafgesetzbuch können dann Geldstrafen oder sogar Haftstrafen von bis zu zwei Jahren fällig sein. Wird der Drohnen-Flug als gefährlicher Eingriff in den Luftverkehr gewertet, kann die Freiheitsstrafe sogar zehn Jahre betragen. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 01. 2020
10:33 Uhr

Aktualisiert am:
13. 01. 2020
11:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Ermittlungsverfahren Frauen Männer Polizei Zeugen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Polizei-Blaulicht

16.06.2019

Kennzeichen-Dieb schläft an der Zapfsäule ein

Ein diebisches Pärchen ist der Polizei in Nordhausen ins Netz gegangen. Mit gestohlenen Kennzeichen war es an einer Tankstelle vorgefahren. Der Fahrer war dort dann eingeschlafen. Nachdem die Polizei eine Anzeige gegen i... » mehr

exhibitionist

13.09.2019

Mann winkt Frauen mit seinem Geschlechtsteil zu

Arenshausen - Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem exhibitionistischen Vorfall in Arenshausen im Kreis Eichsfeld. Ein Mann hat dort Frauen mit seinem Geschlechtsteil zugewunken. » mehr

Blaulicht

19.08.2019

Zwei Männer verhindern Vergewaltigung

Weil zwei Zeugen eingeschritten sind, konnte in der Nacht zum Samstag die Vergewaltigung einer 57 Jahre alten Frau in Weimar verhindert werden. » mehr

Wurde auch dem zweiten Python der Kopf abgetrennt?

16.10.2019

Mann geht mit Axt auf Imbiss-Besucherin los

In einem Imbiss in Nordhausen hat ein 40 Jahre alter Mann eine junge Frau mit einer Axt verletzt. » mehr

Mecklenburger haben besseren Sex als Niedersachsen

28.11.2019

Umfrage: Thüringer mit ihrem Sexleben zufrieden

Die Thüringer sind mit ihrem Sexleben zufriedener als viele andere Deutsche. In Schulnoten ausgedrückt gaben sie ihrem Sex in einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsunternehmens GfK im Schnitt eine 2,5. » mehr

Schnaps

05.07.2019

Schnaps geklaut und ohne Fleppen mit 2,1 Promille unterwegs

Reichlich Stress hat sich ein 28-Jähriger in Gera eingehandelt. Und das nicht nur, weil er betrunken mit dem Auto umhergefahren ist. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

brand saalborn Saalborn

Wohnhausbrand Saalborn | 17.01.2020 Saalborn
» 29 Bilder ansehen

Platz 1:Auferstanden

Blende 2020 "Verkehrte Welt" |
» 10 Bilder ansehen

Feuerwehr löscht lichterloh brennendes Forstgerät Neuenbau

Brennende Forstmaschine | 15.01.2020 Neuenbau
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 01. 2020
10:33 Uhr

Aktualisiert am:
13. 01. 2020
11:59 Uhr



^