Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

Böller, Brände, Pfefferspray - Ereignisse in Silvesternacht

Zwei 14- und 15-Jährige werden durch Raketen und Böller verletzt. In Zella-Mehlis bekommt ein Mann bei einem Streit eine Flasche auf den Kopf geschlagen. In Römhild werden Beamte angegriffen und setzen Pfefferspray ein. Andernorts brennen Balkone, Häuser und Container. Dennoch haben die meisten Thüringer das neue Jahr weitestgehend friedlich begrüßt.



Altenburg/Bad Lobenstein/Suhl - Laut Landeseinsatzzentrale gab es zu Silvester keine herausragenden Vorfälle. Am Rande der Feierlichkeiten habe es wie erwartet aber kleinere Zwischenfälle gegeben: Darunter vor allem Brände, Körperverletzungen und Sachbeschädigungen. Landesweit sei die Polizei zu 458 Einsätzen ausgerückt. Seit Dienstagabend, 17 Uhr, bis in die frühen Mittwochmorgenstunden hatte die Landeseinsatzzentrale insgesamt 430 Notrufe entgegenzunehmen.

Durch Böller oder Flasche verletzt

In Apolda und Schleiz haben sich zwei Jugendliche verletzt. Ein 14-Jähriger zündete am Silvesterabend laut Zeugen eine Rakete mit zu kurzer Zündschnur und verbrannte sich an der Hand. Einem 15-Jährigen detonierte ein Böller gleich in der Hand. Beide wurden in Krankenhäusern behandelt. In Artern ist eine 71-Jährige laut Polizei durch einen Böller leicht verletzt worden. Die Dame stand auf ihrem Balkon, als der sie traf.

In Zella-Mehlis waren zwei Männer kurz nach Mitternacht während des Feuerwerks vor einem Haus in Streit geraten. Der endete damit, dass ein 39-Jähriger einem 37-Jährigen eine Flasche über den Kopf zog. Der 37-Jährige musste mit einer Platzwunde  ins Klinikum Suhl gebracht werden.

In Römhild kam Pfefferspray zum Einsatz, weil zwei Männer Beamte angriffen. Diese wollten wegen einer Sachbeschädigung durch Feuerwerkskörper die Personalien eines Mannes aufnehmen. Er widersetzte sich  jedoch. Als er und ein Gast den Beamten gegenüber handgreiflich wurden, setzten diese Pfefferspray ein. Die beiden Männer erwarten nun mehrere Anzeigen.

Aber auch anderes erlebten die Beamten: Nach der feuchtfröhlichen Silvesterparty geriet ein Paar in Apolda auf dem Nachhauseweg in Streit. Dabei trat der 41-Jährige seine 30 Jahre alte Partnerin laut Polizei derart ins Gesäß, dass ihr das ordentlich weh tat.

25.000 Euro Schaden bei Hausbrand

Keinen schönen Jahreswechsel hatten auch Hausbesitzer in Bad Lobenstein (Saale-Orla-Kreis). Dort war vermutlich durch einen Feuerwerkskörper ein Carport in Brand geraten. Das Feuer griff laut Polizei auf die Fassade des Wohnhauses über. Verletzt wurde niemand. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 25.000 Euro. Durch die Löscharbeiten und die dadurch rasch vereisende Fahrbahn musste die Straße bis in die Morgenstunden gesperrt werden.

Balkon in Brand gesetzt

Jugendliche im Alter im Alter von 15, 14 und 13 Jahren zündeten am Silvesterabend gegen 21:40 Uhr in Altenburg Feuerwerksraketen. Eine davon landete auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses im fünften Obergeschoss. Dort geriet Mobiliar in Brand, so dass die Feuerwehr anrücken musste. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Kurz nach Mitternacht brannte in Bad Salzungen ein Balkon. Einen Baum musste die Feuerwehr bereits am Nachmittag des Silvestertages in Römhild (Lkr. Hildburghausen) löschen. Dort hatten Unbekannte den hohlen Baum mit Feuerwerkskörpern in Brand gesteckt.

Die Feuerwehr Farnroda im Wartburgkreis musste nach Mitternacht zu einem Heckenbrand ausrücken. Bei Eintreffen der Kameraden hatten Anwohner den Brand aber bereits gelöscht. In Eschenbergen im Landkreis Gotha brannte es kurz nach 2 Uhr in einem Wohnhaus, wobei auch ein Carport und ein darunter geparkter Pkw in Flammen aufgingen.

Zeugen nach Containerbränden gesucht

In Suhl wurden in der Silvesternacht kurz vor Mitternacht zwei Containerbrände im Wohngebiet Am Himmelreich gemeldet. Ein Unbekannter hatte laut Polizei zwei Müllcontainer in Brand gesetzt. Gegen 04:00 Uhr brannte ein Papiercontainer in Suhl-Nord. Die Polizei sucht Zeugen zu beiden Vorfällen. Ein Altkleidercontainer wurde in Altenburg in der Silvesternacht angezündet und völlig zerstört.

Etwa 10 000 Euro Schaden entstanden in Waltershausen (Lkr. Gotha). Dort hatten Unbekannte am frühen Mittwochmorgen eine Schaufensterscheibe gesprengt und auch die Inneneinrichtung beschädigt. In Saalfeld brannte ein Schuppen nebst angrenzender Sauna nieder. In der Altstadt von Königsee gerieten in einem leerstehenden Haus der Dachstuhl und in Kaulsdorf ein Pkw in Brand. Dabei wurde auch das angrenzende Einfamilienhaus beschädigt. Verletzt wurde bei diesen Bränden im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt niemand. Den Schaden schätzt die Polizei aber auf immerhin etwa 80.000 Euro.

Bereits in der Nacht vor Silvester hatten Raketen unter anderem in Großbreitenbach im Ilm-Kreis für Brände gesorgt. cob

Lesen Sie auch:

 

 

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 01. 2020
09:43 Uhr

Aktualisiert am:
01. 01. 2020
10:05 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Container Feuerwehren Jahreswechsel Neujahr Polizei Schäden und Verluste Silvesterabend Silvesternacht Wohnhäuser Zerstörung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Beginn des Verkaufs von Silvesterfeuerwerk in Thüringen

28.12.2019

Handel startet Verkauf von Silvesterfeuerwerk

In Thüringen ist am Samstag der Verkauf von Feuerwerk für den Jahreswechsel gestartet. Gezündet werden dürfen die Raketen und Böller allerdings nur an Silvester und am Neujahrstag. » mehr

brand saalborn

Aktualisiert am 17.01.2020

Haus geht in Flammen auf: ein Verletzter, 150.000 Euro Schaden

Saalborn - Ein Schaden von rund 150.000 Euro ist beim Brand eines Wohnhauses in Saalborn im Weimarer Land entstanden. Ein Mensch wurde leicht verletzt. » mehr

Feuerwehr

14.12.2019

Wohl über zwei Millionen Euro Schaden bei Großbrand

In einem Mühlenbetrieb in Bad Langensalza (Unstrut-Hainich-Kreis) ist am späten Freitagabend eine Maschine zur Zubereitung von Mehl in Brand geraten. Das Feuer breitete sich aus. » mehr

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr

06.10.2019

Mindestens zwei Verletzte und große Schäden bei Wohnungsbränden

Neudietendorf/Jena - Bei mehreren Bränden sind am Wochenende in Thüringen mindestens zwei Menschen verletzt worden. Es entstanden Sachschäden von insgesamt mehreren Hunderttausend Euro. » mehr

Feuerwerk

29.12.2019

Experten mahnen zu sorgsamem Umgang mit Feuerwerk

Raketen und Böller gehören für viele Thüringer zur Silvesterparty wie ein Gläschen Sekt. Seit Samstag geht das Feuerwerk über die Ladentheken - doch gezündet werden darf es noch nicht. » mehr

Feuerwehr

10.12.2019

Feuerwehr im Einsatz: Zwei Brände in Einfamilienhäusern in einer Nacht

Die Kameraden der Feuerwehr Erfurt sind Montagnacht zu gleich zwei Bränden in Einfamilienhäusern ausgerückt. Ein Haus in Kölleda (Landkreis Sömmerda) ist nun unbewohnbar, an der anderen Immobilie im Erfurter Stadtteil Sc... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Gefahrgut Suhl Suhl

Amoniak-Austritt in Suhler Firma | 17.02.2020 Suhl
» 14 Bilder ansehen

14. Kristalmarathon

14. Kristallmarathon Merkers |
» 90 Bilder ansehen

Karneval Umzug Dietzhausen 2020 Dietzhausen

Karnevalsumzug Dietzhausen | 16.02.2020 Dietzhausen
» 136 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 01. 2020
09:43 Uhr

Aktualisiert am:
01. 01. 2020
10:05 Uhr



^