Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Thüringen

Aktion füreinander: Wir starten Corona-Helfer-Börse

Die Corona-Krise trifft uns alle. Wer kauft für ältere oder kranke Menschen ein, die nun zu Hause bleiben müssen? Wer kümmert sich um Kinder, deren Eltern arbeiten? Bedürftige mit Willigen zusammenbringen: Das möchte unser Zeitungshilfswerk „Freies Wort hilft“ mit der Aktion „Miteinander Füreinander“: Eine Corona-Helfer-Börse für gegenseitige Unterstützung. Zusammen meistern wir die Krise.



 

Die Corona-Krise trifft uns alle in unserem Alltag. Auch in Südthüringen. Wer kauft für ältere oder kranke Menschen ein, die nun zu Hause bleiben müssen? Wer kümmert sich um Kinder, deren Eltern arbeiten? Wer leistet Unterstützung für Besorgungen und Dinge, die man nicht mehr selbst erledigen kann oder will? Wer spricht einfach mal per Telefon mit Menschen, die nicht allein sein wollen, hört ihnen zu in diesen mulmigen Krisentagen? Fragen, die auch viele umtreiben, die selber ehrenamtlich helfen wollen und können.

Bedürftige mit Engagierten zusammenbringen: Das möchte unser Zeitungshilfswerk „Freies Wort hilft“ mit der Aktion „Miteinander Füreinander“: Eine Corona-Helfer-Börse für gegenseitige Unterstützung in der Region und in der Nachbarschaft. Für die Erledigung von Einkäufen, die kurzzeitige Betreuung von Kindern, für Fahrdienste. Oder auch für praktische Hilfe, etwa bei der Einrichtung Ihres Computers, Tablets oder Smartphones für Videotelefonie. Oder der Versorgung von Haustieren. Alles ehrenamtlich und auf freiwilliger Basis. Ab sofort ist diese Corona-Helfer-Börse eröffnet. Mitmachen können alle, die nicht selber zu einer Risikogruppe gehören.

- Sie bieten Unterstützung an?

Dann tragen Sie sich in das Online-Formular ein. Sie finden es unter www.insüdthüringen.de/miteinander. Oder senden Sie uns eine E-Mail an hilfe@insuedthueringen.de mit Angabe von Name, Wohnort, Erreichbarkeit und Art Ihres Angebots. Oder rufen Sie uns an: Die Telefon-Nummer (0 36 81) 85 11 04 ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr erreichbar.

Wir drucken die Liste von Angeboten regelmäßig in Freies Wort, stz und Meininger Tageblatt ab, in der Rubrik „Miteinander Füreinander“. Natürlich findet sich die aktuelle Liste online unter  www.insüdthüringen.de/miteinander . Wer Hilfe sucht, wird dort fündig und kann den Anbieter anrufen oder ihm schreiben.

- Sie brauchen selber Unterstützung oder kennen jemanden, der sie benötigt?

Auch dann können Sie sich bei uns melden. Per E-Mail an hilfe@insuedthueringen.de oder telefonisch unter Telefon (0 36 81) 85 11 04 (montags bis freitags 9 bis 16 Uhr). Wir versuchen dann, ein Hilfsangebot zu vermitteln.

Sie kennen jemanden, der neben persönlicher Zuwendung auch finanzielle Hilfe braucht, weil er in Not ist? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie  an. Der gemeinnützige Verein „Freies Wort hilft“ wird schauen, was sich mit Spendengeldern vielleicht machen lässt.  er

 

www.insüdthüringen.de/miteinander               

Telefon 03681 85 11 04

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 03. 2020
07:25 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Betreuung von Kindern Die Armen E-Mail Ehrenamtliches Engagement Freies Wort Hilfe Kinder und Jugendliche Krisen Risikogruppen und Risikoklassen Tablet PC
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

Aktualisiert am 17.03.2020

Erste Tafeln schließen wegen Coronakrise

Die Lebensmitteltafeln sind für Hilfsbedürftige eine wichtige Stütze im Alltag. Doch die Ausbreitung des Coronavirus zwingt diese auch zu Schließungen von Ausgabestellen in Thüringen. » mehr

Leeres Klassenzimmer

Aktualisiert am 13.03.2020

Alle Schulen und Kitas in Thüringen ab Dienstag

In Thüringen bleiben zum Schutz gegen das Coronavirus ab Dienstag alle Schulen und Kitas geschlossen. Das teilte Bildungsminister Helmut Holter (Linke) am Freitag mit. Gegenwärtig kursierende Nachrichten, wonach Schulen ... » mehr

Bodo Ramelow (Die Linke)

24.03.2020

Ramelow: Gehen Sie in den Garten!

In der Corona-Krise hat Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow die Menschen aufgerufen, ihre Gärten zu nutzen – falls sie denn welche haben. Trotzdem müssten sie auch dort Abstand von anderen Menschen halten. » mehr

Bodo Ramelow

14.03.2020

Es geht um den Schutz von Oma und Opa

Ministerpräsident Bodo Ramelow wirbt um Verständnis für die Beschränkungen, durch die das Corona-Virus eingedämmt werden soll. Ziel sei es, die Älteren als Hauptrisikogruppe zu schützen. » mehr

Bundeswehr

26.03.2020

Coronavirus: Jena bittet Bundeswehr um Hilfe

Die Stadt Jena als ein Brennpunkt von Corona-Infektionen in Thüringen hat sich hilfesuchend an die Bundeswehr gewandt. » mehr

René muss die Maske tragen, wenn er auf Fototour durch Shanghai streift. In der sonst proppevollen U-Bahn ist kaum etwas los. Fotos: René Schübel

09.03.2020

Trotz Corona Chancen für einen Suhler in Shanghai

Corona erwischt René in Kambodscha unter Palmen. Der Suhler lebt in Shanghai und erfährt im Urlaub, dass seine Schule wegen des Virus geschlossen bleibt. Die Wochen danach sind langwierig und spannend. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Brand in Katzhütte Katzhütte

Brand Katzhütte | 23.03.2020 Katzhütte
» 4 Bilder ansehen

inbound3887575027251749210

#Ichbleibdaheim |
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 03. 2020
07:25 Uhr



^