Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Thüringen

46 Millionen für Rückkehr Eisenachs in den Wartburgkreis

Eisenach/Erfurt - Die Rückkehr der bisher kreisfreien Stadt Eisenach in den Wartburgkreis wird mit 46 Millionen Euro aus der Landeskasse unterstützt.



Das beschloss der Landtag am Donnerstag in Erfurt mit den Stimmen der Regierungskoalition von Linke, SPD und Grünen. Auch die CDU als größte Oppositionsfraktion im Landtag votierte dafür, die AfD dagegen.

Nun könne der einwohnerstärkste Landkreis Thüringens und der «mit der größten wirtschaftlichen Power» entstehen, sagte der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Dirk Adams. Zum Wartburgkreis gehören damit nach eigenen Angaben 177 Städte und Dörfer. Nur die Landeshauptstadt Erfurt mit mehr als 200 000 Einwohnern sei größer. Eisenach soll den Sonderstatus als große Kreisstadt bekommen - ein Novum in Thüringen, sagte Innenstaatssekretär Uwe Höhn.

Über Jahre wurde um das Zusammengehen von Eisenach und dem Kreis im Südwesten Thüringens gerungen. Eine Einigung hatte immer wieder auf der Kippe gestanden - zuletzt Ende 2018. Nach Angaben von Höhn soll «die respektable Summe vom Land» je zur Hälfte und in mehreren Jahresschritten an den Kreis und die Stadt fließen. Vollzogen werde die Fusion, für die Eisenach freiwillig den Status als kreisfreie Stadt aufgibt, zum 1. Januar 2022. dpa
 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 09. 2019
13:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alternative für Deutschland CDU Deutsche Presseagentur Dirk Adams Fraktionschefs Regierungsbündnisse und Koalitionen SPD Uwe Höhn
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Linke-Politikerin Susanne Hennig-Wellsow

04.12.2019

Linke: Ministerpräsidentenwahl Anfang Februar

Vier Gesprächsrunden haben Linke, SPD und Grüne seit der Landtagswahl Ende Oktober absolviert. Die Dreierkoalition will weitermachen, tut sich aber schwer - es fehlen vier Stimmen für eine Mehrheit. Die Linke setzt jetzt... » mehr

Thüringer Landtag

21.11.2019

Kandidaten für die Spitze des Parlaments

Für die politische Arbeit in dieser Legislaturperiode werden sie eine große Rolle spielen: die Landtagspräsidentin und ihre Stellvertreter. Inzwischen ist klar, wer die Vize-Jobs machen soll. Ob die Männer und Frauen all... » mehr

Respekt hat sich die Thüringer Polizei in diesem Jahr mit ihrem konsequenten Vorgehen gegen Verstöße von Neonazis während des Rechtsrock-Konzerts im südthüringischen Themar erworben. Foto: Bodo Schackow/dpa

12.10.2019

Jeder hat seine eigenen Fakten

Auf kaum einem anderen landespolitischen Feld gibt es größere Unterschiede zwischen der rot-rot-grünen Regierungskoalition und der Opposition als bei der inneren Sicherheit. Das liegt auch daran, dass sich die politische... » mehr

AfD-Fraktionschef Björn Höcke (links) und Stefan Möller (AfD) reagieren auf die Rede von Innenminister Georg Maier (SPD). Foto: Michael Reichel/dpa

18.10.2019

Der letzte Schlagabtausch gilt dem Verfassungsschutz

Bei einer Sondersitzung des Landtags zum Verfassungsschutz wird deutlich: Ein Graben verläuft nicht nur zwischen AfD und Rest des Parlaments, sondern auch innerhalb der rot-rot-grünen Koalition. » mehr

Hätte Justizminister Dieter Lauinger bei der Staatsanwaltschaft Gera eingreifen müssen? Die Möglichkeit hätte der Minister gehabt. Archivfoto: ari

24.11.2019

Grünes Spitzentreffen: Lauinger gibt Ansprüche auf Ministeramt auf

Nach dem bundesweiten Höhenflug der Grünen in Umfragen war das Ergebnis der Thüringer Landtagswahl für sie enttäuschend: 5,2 Prozent. Konkrete Folgen hat das nun für Justizminister Lauinger sowie die beiden Landesspreche... » mehr

Nichts Neues nach Geheimtreffen: Mike Mohring (von links), Dirk Adams und Thomas Kemmerich. Foto: Martin Schutt/dpa

22.11.2019

Geheimtreffen bringt keine Ergebnisse

Die Parteien im Freistaat wirken ratlos, wie es in der Landespolitik weitergehen soll. Das zeigt sich nicht nur daran, dass nach den jüngsten Gesprächen nur Phrasen zu hören sind. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hubschrauber-Säge Baumbeschneidung Sonneberg Sonneberg

Baumfällarbeiten Sonneberg | 09.12.2019 Sonneberg
» 37 Bilder ansehen

Meiningen Mallorca Party

Meiningen Mallorca Party | 08.12.2019 Meiningen
» 138 Bilder ansehen

Weihnachtsmarkt in Eisfeld Eisfeld

Weihnachtsmarkt Eisfeld | 08.12.2019 Eisfeld
» 53 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 09. 2019
13:20 Uhr



^