Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Thüringen

31 weitere Auswilderungen - Auerhuhn-Projekt zeigt Erfolge

Gehren - Die vom Aussterben bedrohten Auerhühner haben im Thüringer Schiefergebirge eine Überlebenschance. Forstministerin Birgit Keller (Linke) entließ am Montag bei Gehren die letzten vier von 31 Jungvögeln in die Freiheit.



Ein Auerhuhnweibchen fliegt durch den Wald
Ein Auerhuhnweibchen fliegt durch den Wald.   Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Gehren - Die vom Aussterben bedrohten Auerhühner haben im Thüringer Schiefergebirge eine Überlebenschance. Forstministerin Birgit Keller (Linke) entließ am Montag bei Gehren die letzten vier von 31 Jungvögeln in die Freiheit.

Sie stammten alle aus der eigenen Aufzuchtstation in Langenschade bei Rudolstadt, teilte die Landesforstantalt am Montag mit. Noch vor wenigen Jahren sei das Auerhuhn-Schutzprogramm in der Kritik gewesen. Die jetzigen Erfolge würden jedoch zeigen, die Förster seien auf dem richtigen Weg.

Noch in den 1970er Jahren seien mehr als 300 dieser imposanten großen Hühnervögel im Thüringer Schiefergebirge gezählt worden. 2010 stand das Auerhuhn im Freistaat vor dem Aussterben. Weniger Lebensräume, Schadstoffe sowie Schwarzwild, Füchse und Waschbären dezimierten die Tiere.

Die Brut der Jungvögel sei trotz des ungewöhnlich langen, heiß-trockenen Sommers gut verlaufen. Netze schatteten die Gehege ab. Die Tiere wurden mit Wasser gekühlt, die Nachzucht in die kühleren Innenräume verlagert. Aus den im Frühjahr aus Schweden mitgebrachten vier Hühnereiern schlüpften drei Jungvögel, die den Zuchtstamm der größten europäischen Hühnerart in Langenschade genetisch bereichern.

Hoffnung macht den Experten, der nach 2017 zweite gesicherte Nachweis einer Brut und Aufzucht in der freien Natur. Die Lebensbedingungen seien offensichtlich mancherorts nun so artgerecht, dass die ausgewilderten Tiere erfolgreich für ihre eigene Reproduktion sorgen könnten. dpa

Im Internet: Das Auerhuhn in Thüringen
 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 09. 2018
14:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Birgit Keller Deutsche Presseagentur Drohung und Bedrohung Genetik Jungvögel Tiere und Tierwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit dem Dienstwagen da. Foto: Frank Wunderatsch

15.08.2018

Umwelthilfe kritisiert hohen CO2-Ausstoß Ramelows Wagen

Ministerpräsident Bodo Ramelow fährt den Dienstwagen mit dem höchsten CO2-Ausstoß im Thüringer Kabinett, kritisiert die Deutsche Umwelthilfe. » mehr

Einsteigen in den Bus

Aktualisiert am 15.08.2018

Südthüringen vorerst von Azubi-Ticket abgehängt

Für 50 Euro pro Monat mit Bus und Bahn zur Berufsschule oder zur Lehrstelle - das ist die Idee hinter dem Azubi-Ticket, das bald auch in Thüringen geben wird. Die Finanzierung bleibt ein Zankapfel. » mehr

Bienen wissen, was gesund ist.

19.05.2018

Zum Weltbienentag: Aufruf zum Schutz dieser Insekten

Erfurt - Die Thüringer Agrarministerin Birgit Keller (Linke) hat zum Schutz der Bienen im Freistaat aufgerufen. » mehr

Winterdienst

09.04.2018

Tonnenweise Salz auf der Autobahn: Winterdienst zieht Bilanz

Im Kampf gegen Glätteunfälle hat der Winterdienst in dieser Saison tief in die Salzsäcke gegriffen. Insgesamt 18 400 Tonnen des Streumittels wurden allein auf den Thüringer Autobahnen ausgebracht. » mehr

Ein gerade ausgewildertes Auerhuhn fliegt bei Unterweißbach in die Freiheit. Die Tiere haben mittlerweile gute Überlebenschancen in einem 50 000 Hektar großen Projektgebiet zwischen Saalfeld, Sonneberg und Ilmenau.	Archivfoto: dpa

25.10.2017

Das scheue Auerhuhn liebt lichte Wälder

Das vom Aussterben bedrohte Auerhuhn kehrt allmählich in seinen natürlichen Lebensraum im Thüringer Schiefergebirge zurück. Dafür betreibt Thüringen-Forst einen großen Aufwand. » mehr

Mann hält Waffe mit Schalldämpfer in den Händen

16.03.2018

Kompromiss bei Schalldämpfern für Jagdgewehre

Im seit Monaten schwelenden Streit um die Freigabe von Schalldämpfern für Thüringer Jäger gibt es einen vorläufigen Kompromiss zwischen Forst- und Innenministerium. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Waldbrand bei Schalkau Schalkau

Waldbrand bei Schalkau | 19.09.2018 Schalkau
» 9 Bilder ansehen

Brand Henfstädt Henfstädt

Brand Henfstädt | 18.09.2018 Henfstädt
» 12 Bilder ansehen

Motorradunfall Hildburghausen

Motorradunfall Hildburghausen | 17.09.2018 Hildbvurghausen
» 9 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 09. 2018
14:32 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".