Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Thüringer helfen

Unendliche Trauer und Dankbarkeit

Kann eine Mutter so etwas wie stille Freude und Ruhe empfinden, während sie am Grab ihres Sohnes steht? Wer Renate Lüttschwager, Mutter von drei erwachsenen Söhnen, auf dem Friedhof in Ilmenau begegnet; wer ihre tragische Geschichte hört oder



Kann eine Mutter so etwas wie stille Freude und Ruhe empfinden, während sie am Grab ihres Sohnes steht? Wer Renate Lüttschwager, Mutter von drei erwachsenen Söhnen, auf dem Friedhof in Ilmenau begegnet; wer ihre tragische Geschichte hört oder am 30. Oktober in der Heimatzeitung gelesen hat, der kann das bestätigen.

Die 58-Jährige hatte sich lange einen billigen Kurzurlaub in der Nachsaison zusammengespart. Türkei. Kurz vor dem Start musste ihre geplante Begleiterin absagen; André, ihr Erstgeborener, sprang spontan ein. Mutter-und-Sohn-Urlaub.

Fremdes Land, fremde Sitten, fremdes Gesundheitswesen: André starb am 11. Oktober nach zwei Herzinfarkten, obwohl er rasch in die Klinik eingeliefert worden war. Mutter Renate Lüttschwager war einkommensbedingt zuvor ohne jegliche Reiseerfahrung im Ausland, sie verpasste es deshalb, zuvor eine billige Kranken-Zusatzversicherung abzuschließen. "So stand ich hinter meinem Vorhang von Tränen in der Klinik", berichtet sie über diesen schlimmen Tag in der Türkei. "Hilflos! In der einen Hand so etwas wie ein Totenschein. In der anderen ein Schuldanerkenntnis über 2000 Euro. Aber den toten Sohn noch lange nicht in die Heimat überführt."

Vom speziellen Zinksarg für den Lufttransport über Bestattungskosten, die Überführung vom Airport, eine zweite Leichenschau vor der Einäscherung … Hohe Kosten!

Die rasche Unterstützung von "Freies Wort hilft" über 6000 Euro machten es möglich, dass Andrè Lüttschwager am 29. November endlich daheim seine Ruhestätte finden konnte. "In unendlicher Trauer…", schrieb die Mutter in die Todesanzeige. Der Zusatz "… und in eben solcher Dankbarkeit" galt der Solidarität der Leser dieser Zeitung. uhu

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 12. 2019
14:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beerdigungskosten Erwachsene Feuerbestattungen Freude Friedhöfe Solidarität Todesscheine Tradition und Brauchtum Trauer Zeitungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nähe, Distanz, Hilfe

03.04.2020

Nähe, Distanz, Hilfe

Liebe Leserinnen und Leser, eigentlich wäre seit Beginn der "Miteinander-Füreinander" Hilfebörse unserer Zeitung in Corona-Notzeiten täglich eine Seite fällig: Prall voll mit kleinen Alltagsgeschichten und großer Solidar... » mehr

Marianne Wißler ist tief bewegt, als sie von der hohen Spendensumme erfährt. Heide Lochner steht der Seniorin in dieser schweren Zeit bei. Foto: Heiko Matz

10.07.2020

Leser spenden mehr als 5700 Euro für Marianne Wißler

Die Leser unserer Zeitung hat das Schicksal von Marianne Wißler aus Schweina sehr berührt. Mehr als 5700 Euro spendeten sie bislang für die 83-Jährige, deren Haus wenige Tage nach dem plötzlichen Tod ihres Sohnes überflu... » mehr

Trauerzug für 4000 Tote in einer Kleinstadt: Am 12. Januar 2011 in Léogane.

29.05.2020

"Douze Janvier": Haiti trauert

Beim Defilee am Massengrab der Stadt Léogane vor dem zerstörten Friedhof gedenken die Einwohner teils schweigend aber auch Karibik-typisch temperamentvoll zwischen Hoffnungslosigkeit, gottesfürchtiger Demut und nur selte... » mehr

Das Geschwisterglück ist Lindsay (11), Anne-Sophie (15) und Tonny (13, von links) geblieben. Dass Anne-Sophie auf Heimatbesuch in Wasungen nicht auf Inlinern mitfahren kann, sondern im Rollstuhl sitzen muss, lässt erahnen, welches Schicksal die vierköpfige Familie samt Mutter Mandy Ewald schultern muss. Foto: privat

17.04.2020

Wie geht es nun weiter ?

Ein tragischer Unfall im Familienauto mit Geschwistern und Mutter wird Anne-Sophie Ewald ihr Leben lang gesundheitlich zeichnen. Noch immer liegt sie in einer hessischen Spezialklinik. Zu ihrem 15. Geburtstag durfte das ... » mehr

Lange hat Familie Barthelmäs für den Bau des Fahrstuhls gekämpft. Nun haben die Arbeiten begonnen. Foto: Heiko Matz

06.03.2020

Jetzt wird der Fahrstuhl für die Immelborner Zwillinge gebaut

Der Bau des Fahrstuhls für die Immelborner Zwillinge Nicklas und Luca hat begonnen. Die Finanzierung ist gesichert - daran haben großzügige Zeitungsleser einen gewaltigen Anteil. » mehr

Die kleine Isabell mit ihrem neuen Rad.	Foto: privat

14.02.2020

Isabells Schatz hat drei Räder

Die kleine Isabell aus Fambach ist glücklich. Endlich hat sie ihr Fahrrad, endlich kann sie damit umherdüsen. Lange hatte sie darauf gewartet. Es musste für die Sechsjährige ein Liegerad sein, denn Isabell kann das Radfa... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand in Meiningen Meiningen

Brand Spartenheim Meiningen | 04.08.2020 Meiningen
» 17 Bilder ansehen

Brand Muellverbrennung

Brand Müllverbrennung Zella-Mehlis | 02.08.2020 Zella-Mehlis
» 25 Bilder ansehen

Waldbrand Lauscha

Waldbrand Lauscha | 02.08.2020 Lauscha
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 12. 2019
14:15 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.