Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Suhl/ Zella-Mehlis

Tierische Gefährten des Ringbergs brauchen kühlen Kopf

Tierisch geht es ab Donnerstag wieder in Suhl und ganz speziell auf dem Ringberg zu. Hier herrschen bis Sonntag die Furries und sorgen sicher wieder für erstaunte Blicke.



Vermehrt treten ab heute wieder seltsame Tiere auf dem Ringberg und sicher auch in der Stadt Suhl auf. frankphoto.de
Vermehrt treten ab heute wieder seltsame Tiere auf dem Ringberg und sicher auch in der Stadt Suhl auf. frankphoto.de  

Suhl - Sind die außergewöhnlichen Pelztiere vor einigen Jahren auch noch argwöhnisch beäugt worden in der Stadt und insbesondere im Ringberghotel - jetzt sind sie gern gesehene Gäste, die sich eines gewissen Beliebtheitsgrades erfreuen. Bis Sonntag geht auf dem Ringberg die "East" Furry-Convention ab. Dafür werden mehr als 600 Furries, das sind Fans von Tiercharakteren mit menschlichen Zügen, wie man sie aus Filmen oder Comics kennt, in der Stadt zu Gast sein.

Sie kommen aus Deutschland, Europa und auch aus Übersee, um für ein paar Tage ihre eigene kleine heile Welt zu feiern und sich sowie sicher auch einige der Hotelgäste streckenweise in den Kuschelmodus zu versetzen. Und das Ganze läuft unter dem Motto "Die Gefährten des Ringbergs". Das sei eine Anspielung auf Tolkiens "Herr der Ringe", sagt Franziska Irmer, alias Jorinda Möwe, von den Sachsenfurs, die das Spektakel erneut veranstalten. Bei der derzeit herrschenden Hitze dürfte das allerdings nicht nur das reine Vergnügen sein. "Lange hält man das sicher nicht in den plüschigen Kostümen aus. Aber die meisten sind gut vorbereitet und tragen Kühlwesten", sagt Franziska Irmer. Manche haben auch eine Belüftung im Tier-Kopf, der zumeist aus dickem Schaumstoff ist.

Auch wenn das alles nicht zum Schnäppchen-Preis zu haben ist - allein die Kostüme kosten ja schon zwischen 2000 und 3000 Euro - es dürfte sich auszahlen bei diesen Temperaturen. Allerdings geht es bei diesem Treffen nicht nur darum, im Tierkostüm herumzulaufen. Es gibt auch reichlich Gelegenheit für Workshops, bei denen es um das Schauspielern geht, um das Geschichtenschreiben, um das Zeichnen oder um das Nähen von Kostümen. In diesem Jahr ist unter anderem die - zumindest in Kreisen der Furries bekannte - Künstlerin Motomo aus Tschechien dabei, die einen Workshop im Kostümbau und Airbrush gibt. Gefeiert wird freilich auch. Und gespielt. Aber wenn so viele erwachsene Menschen in Tierkostümen, die man lieber Fursuits nennen sollte, rumrennen, tanzen, sich umarmen, faul an einem Geländer hängen und in jede Kamera posieren, die sich ihnen bietet, dann ist das schon der auffälligste Teil, der etwas skurril anmutenden Fangemeinde.

Große Parade

Wer Interesse hat, dieses Schauspiel live und in Farbe zu sehen, sollte sich an diesem Samstag, 27. Juli, 14 Uhr, die große Parade nicht entgehen lassen, die sich da auf dem Ringberg in Bewegung setzt. Da wird mit Sicherheit wieder alles an Kostümen und Accessoires aufgeboten, was die Truppe der Furries zu bieten hat. Da werden sie wieder laufen, tanzen und umherspringen, die Füchse, Hasen, Katzen, Hunde, Ponys (sie klingen mit ihren Hufeisen total echt auf dem Asphalt), Drachen, Schildkröten, das Känguru, die Häschen, die Erdmännchen . . . Und das ist bestimmt ganz lustig. ike

 

Die große Parade der Furries aus aller Welt steigt am Samstag, 27. Juli, 14 Uhr, am Ringberghotel.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2019
17:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Der Herr der Ringe Haushunde John Ronald Reuel Tolkien Künstlerinnen und Künstler Ponys Schauspieler
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im Anschluss an die Aufführung hatten die Zuschauer Gelegenheit, den Puppen sowie Puppenspielerin Ruth Brockhausen die Hand zu schütteln. Fotos: frankphoto.de

27.01.2020

Die Puppenspieler und der Winterkönig

Zum verflixten siebten Mal haben die Puppen auf der Bühne des Figuren-Theater-Tages in Suhl gespielt. Nein, Langeweile kam dabei nicht auf. Eher der große Wunsch nach einer Verlängerung. » mehr

Alles andere als schön sind Hinterlassenschaften wie in der Graffiti in der Straße Am Bahnhof in Suhl.

06.12.2019

Bunte Straßenkunst statt illegaler Schmierereien

Keine Frage: So manches Graffito ist bloße Schmiererei. Aber es gibt auch Sprayer, die mit Sprühdose regelrecht zaubern können. Für all jene, die gerne üben würden, wird nun in Suhl ein Standort gesucht. » mehr

André Knapp und Diana Schneider begrüßen Stefanie Hertel und ihre beiden Redakteure Penny Niesar und Anne Mrosko (von links). Foto: frankphoto.de

24.11.2019

Oberbürgermeister besucht Fernsehteam

Selbst für Stefanie Hertel ist es etwas ganz Besonderes, wenn sie von einem Oberbürgermeister persönlich in dessen Stadt begrüßt wird. In Suhl kam das Stadtoberhaupt sogar auf die Bühne des CCS. » mehr

Mit Pflegerin Ellen Röder hat sich Katze Mandy schon angefreundet und freut sich auf die täglichen Schmuseeinheiten in der Tierauffangstation am Suhler Tierpark.	Fotos (2): frankphoto.de

08.08.2019

Katzen-Liebe: Die Richtige hat nie die falsche Farbe

Bei Ellen Röder und ihrem Team dreht sich alles um die schnurrenden Vierbeiner. Ein Blick in die Suhler Tierauffangstation zum internationalen Tag der Katze. » mehr

Kulmbach

08.08.2019

Ein Tag für den Schmusetiger: Der Richtige hat nie die falsche Farbe

"Nur Hunde haben Besitzer - Katzen haben Personal", heißt es. Und dennoch ist die Katze hierzulande das beliebteste Haustier. » mehr

Sibylle Michaelis und Andrea Magdalena Molter stellen zurzeit in der Rennsteig-Galerie in den AWG-Geschäftsräumen aus. Fotos (2): frankphoto.de

18.10.2019

Zwei Frauen, zwei Stile und eine Schau, die durch Farben besticht

So viel Farbe. Ein so guter Klang. Und Sinn. Andrea Magdalena Molter und Sibylle Michaelis bestreiten in der Rennsteig-Galerie in den Geschäftsräumen der AWG eine Doppelausstellung. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2019
17:28 Uhr



^