Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Suhl/ Zella-Mehlis

Modelleisenbahner beweisen Liebe zum Detail

Die Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner sind unzertrennlich mit dem Chrisamelmart verbunden. Auch in diesem Jahr sorgten sie am ersten Wochenende für Faszination.



Anton staunt, wie viele Züge auf der Großanlage auf mehreren Etagen vorbeifahren (Bild links). Bei Modelleisenbahner Klaus Mosch vom Magdeburger Verein herrscht am Wochenende großer Andrang (Bild rechts).
Anton staunt, wie viele Züge auf der Großanlage auf mehreren Etagen vorbeifahren (Bild links). Bei Modelleisenbahner Klaus Mosch vom Magdeburger Verein herrscht am Wochenende großer Andrang (Bild rechts).   Foto: frankphoto.de

Suhl - Die Buslinie A 1 hält am Samstag am Alten Rathaus. Natürlich nur in Miniatur. Die Busse, die exakt den Originalen des Suhler Nahverkehrs nachempfunden sind, sind eine der vielen Neuerungen, die die Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner zur alljährlichen Ausstellung mitgebracht haben.

 

Mit den vielen Zügen und detailreichen Landschaften sorgen sie zwei Tage lang im Rathaus am Markt für Staunen und Faszination bei Groß und Klein. Da gibt es auf der Großanlage eine neue Wohnsiedlung, die Talsperre ist noch im Rohbau. Aber es gebe immer was zu tun an der fast 20 Jahre alten Anlage, an der der Zahn der Zeit nagt, erklärt Vereinsvorsitzender Daniel Würzberger. Nicht nur deshalb sei ein neues Modell mit dem Oberhofer Bahnhof in Arbeit. Auch das können Besucher in der Ausstellung bestaunen.

 

Der vierjährige Lukas ist richtiger Eisenbahnfan. Wie Oma Christel Heß verrät, ist er schon in der Rennsteigbahn und im Rasenden Roland gefahren und im ICE an die Ostsee gereist. Wie die kleineren Modelle in der Ausstellung ihre Runden drehen, welche Knöpfe von den Profis gedrückt werden, damit Bewegung in die Szene kommt, das beobachtet er ganz genau.

Einer, der weiß wie das geht, ist Udo Filter vom Modelleisenbahnclub Mittelschmalkalden. Seine Modelleisenbahn hat keine Automatik, zwar können die Züge auf Geschwindigkeiten programmiert werden, aber Signale und Weichen muss er selbst bedienen. Er hat seine Modelleisenbahn nach Suhl mitgebracht, die die Reichsbahn aus den 70er und 80er Jahren zeigt. In zwei Teile zerlegt, hat er die Anlage, die sonst in seinem Wohnzimmer steht, auf einem Anhänger nach Suhl transportiert.

Immer etwas Neues

Auch Hartmut Wildner vom befreundeten Verein aus Rödental ist wieder gern nach Suhl gekommen, um etwas Neues zu zeigen. Nämlich eine Fantasie-Winterlandschaft samt Weihnachtsmarkt, Pyramide und Skihang. Wie viel Liebe zum Detail die Modelleisenbahner haben, das ist in den filigranen Arbeiten zu erkenne. Da ist eine Motorsäge, nicht größer als einen Zentimeter nachgebaut und selbst beim Weihnachtsbaumverkauf steckt der Tannenbaum im Trichter fest. "Das war mal ein Stück von einer Antenne", verrät der Bastler.

Die Anlage sei inzwischen ein paar Jahre alt, "aber es gibt immer was Neues oder was zu verbessern, Ideen gibt es immer genug", sagt er. Deswegen lohnt sich der Besuch bei den Eisenbahnfreunden und Modelleisenbahnern jedes Jahr aufs Neue. lmü

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 12. 2019
16:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Antennen Bahnhöfe Eisenbahnfans ICE Knöpfe Nahverkehr Omnibuslinien Omnibusse Weihnachtsmärkte Züge
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der neue Busplatz ist noch ein Bauplatz, aber die arbeiten haben begonnen.

03.05.2020

Der Neubau Busplatz wird einiges zu bieten haben

Der Bahnhof in Zella-Mehlis verbindet die Bahn mit Fernbussen und dem öffentlichen Nahverkehr. Die Außenanlagen werden nun hergerichtet, um dieser Bedeutung gerecht zu werden. » mehr

So wie auf dieser Fotomontage von 1990 hätte das Stadtbild in der Suhler Innenstadt - hier die Einmündung Friedrich-König-Straße am jetzigen Lauterbogencenter - ausgesehen, wäre das Obus-Projekt umgesetzt worden. Foto: Archiv

10.02.2020

Schon vor 30 Jahren sollten E-Busse durch Suhl rollen

Elektromobilität im Öffentlichen Nahverkehr - das ist in Suhl nichts Neues. Im Februar vor 30 Jahren, knapp vier Monate nach der Wende - wurde das Projekt Obusse heiß diskutiert, begonnen - und später wieder verworfen. » mehr

So präsentiert sich die Bahnhofs-Baustelle in Wernshausen momentan von der Behelfsbrücke aus. Die Brücke muss von allen Fahrgästen benutzt werden, die auf Gleis eins (links) ankommen und auf den Bahnsteig mit den Gleisen zwei (Mitte) und drei (rechts) umsteigen müssen - oder andersherum. Für viele Reisende ist das beschwerlich. Künftig soll der Bahnhof barrierefrei sein. Dazu wird die Fußgängerunterführung unter den Gleisen eins und zwei renoviert und mit zwei Aufzügen ausgestattet. Der Bahnsteig für die Gleise zwei und drei, rechts im Bild, wird neu aufgebaut. Foto: fotoart-af.de

27.04.2020

Gesperrte Gleise und Schienenersatzverkehr

Der Umbau des Bahnhofs in Wernshausen wirkt sich in den nächsten Wochen nicht nur auf den Zuverkehr aus. Auch der Bahnübergang wird gesperrt. » mehr

An die 400 Bus-Modelle hat Ralf Schlegelmilch gebaut, darunter auch diesen Ikarus, den er einst selbst gefahren ist. Foto: Theo Schwabe

10.07.2020

Die große Sammlung der Suhler Busse ist sein ganzer Stolz

Das Jubiläum "125 Jahre Omnibusverkehr" hat den Busfahrer Ralf Schlegelmilch und begeisterten Modellbauer von Busfahrzeugen inspiriert, seine persönlichen Erinnerungen darzustellen. » mehr

William Weiske und Manfred Schultz beim Verpacken der einzelnen Teile der Modellbahn-Anlage. Foto: frankphoto.de

27.11.2019

Eisenbahner stehen in den Startlöchern

Loks, Hänger, Platten und andere Einzelteile sind gut verpackt. Nun kann am Freitag mit dem Aufbau der Modelleisenbahn- Anlage im Alten Rathaus begonnen werden. » mehr

Ab auf die Höh': Am Oberhofer Bahnhof strömen die Fahrgäste zu einem bereitstehenden Bus, der sie dann in die Stadt und zum Skihang hinauf bringen wird.

Aktualisiert am 09.01.2020

Mit Bus und Bahn zum Weltcup

Die Anreise zum Biathlon-Weltcup ist auch ganz ohne Auto möglich: Mit den Shuttle-Bussen, per Zug und mit normalen Linienbussen. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 12. 2019
16:48 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.