Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Suhl

Für frische Ideen und einen neuen Anstrich

Im Weltladen soll renoviert werden. Außerdem will der Verein die Zusammenarbeit mit den Schulen ankurbeln. Um Materialkosten zu decken, hat sich der Verein um eine Finanzspritze beworben.



Beate Liehmann gehört zu dem ehrenamtlichen Team, das die Öffnungszeiten im Weltladen abdeckt und auch zu gerechtem Handel und fairen Produkten informieren kann. Foto: frankphoto.de
Beate Liehmann gehört zu dem ehrenamtlichen Team, das die Öffnungszeiten im Weltladen abdeckt und auch zu gerechtem Handel und fairen Produkten informieren kann. Foto: frankphoto.de  

Suhl - Der Weltladen soll einen neuen Anstrich bekommen. Das haben sich Eva-Maria Uhlendorf und alle Mitglieder im Verein Gerechter Welthandel schon seit längerem vorgenommen. Am Einsatzwillen scheitert es nicht. Aber Malerfarbe, Pinsel und weiteres Dekorationsmaterial müssen bezahlt werden. Um die Ausgabe zu stemmen und auch um die Projektarbeit an Schulen anzukurbeln, hat sich der Verein um eine Finanzspritze von Freies Wort und SRH-Zentralklinikum beworben. 400 Euro braucht der Verein.

Durch die Renovierung soll der Verkaufsraum attraktiver werden und die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich ziehen. Zuletzt wurden die Wände beim Einzug in die Räume in der Burggrafpassage gestrichen. Das liegt nun schon einige Jahre zurück. "Die Wände sind ziemlich grau und wir wollen sie mit frischer Farbe aufhübschen", sagt die Vereinsvorsitzende.

Die Vereinsmitglieder würden bei den Renovierungsarbeiten natürlich selbst Hand anlegen und auch Verwandte und Freunde einspannen. Außerdem wollen sie die Arbeiten gleich nutzen, um auch die Regale umzustellen und alles etwas frisch zu gestalten. Bei einem der regelmäßigen Treffen zwischen den Vereinen haben die Suhler auch eine neue Idee erhalten, wie Ware zukünftig präsentiert werden könnte. Diese möchten sie gerne umsetzen. "Wir wollen mehr Menschen auf uns aufmerksam machen und mit ihnen über den fairen Handel ins Gespräch kommen", heißt es in der Bewerbung.

Um noch mehr über den fairen Handel und die Arbeit im Weltladen zu informieren, wollen die Vereinsmitglieder außerdem die Projektarbeit an den Schulen ausbauen.

Gute Zusammenarbeit

Mit der Lautenbergschule werde bereits eine gute Zusammenarbeit gepflegt, Projekttage finden regelmäßig statt. "Wir haben gute Erfahrungen gemacht und möchten gerne noch mehr Schulen ansprechen", sagt Eva-Maria Uhlendorf. Ein Vereinsmitglied habe sich diese Arbeit auf die Fahnen geschrieben.

Dazu gebe es die Möglichkeit, neues Material zu bestellen wie beispielsweise eine Weltkarte und einen Quiz. "Ganz spielerisch können dort Kinde rund Jugendliche lernen, was dem Kaffeebauern beim Handel von seinem Ertrag übrig bleibt. Das ist wichtig, diese Zusammenhänge zu verdeutlichen", sagt die Vereinsvorsitzende.

 
Autor

Linda Hellmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 07. 2018
17:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fairer Handel Ideen Materialkosten Schulen Vereine Welthandel
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
SPD-Bundestagsabgeordneter und Polizeibeamter Ulli Grötsch aus Bayern, die SPD-Direktkandidatin im Wahlkreis 21 Diana Lehmann und SPD-Landeschef und Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (von links) beim Bürgerforum am Dienstagabend im Kultkeller "Vampir". Foto: frankphoto.de

09.10.2019

"Den Menschen erzählen, wie wichtig die SPD ist"

Mit SPD-Landeschef und Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee hatte die Suhler SPD-Direktkandidatin Diana Lehmann bei einem Bürgerforum prominente Wahlkampfunterstützung. » mehr

Die Theatergruppe Improsant setzte einen Dialog über Wlan an Schulen nicht nur in Worten um, sondern auch in Pantomime. Johanna Hitzek, Willi Seibt und Steffen Wilhelm (von links) gestalteten den Auftakt zur Demokratiekonferenz.

10.09.2019

Viele Wege führen zu mehr Jugendbeteiligung

Mit einer zweiten Demokratiekonferenz sollten Möglichkeiten und Ideen für die Beteiligung von jungen Menschen am politischen Geschehen in der Stadt ausgelotet werden. » mehr

Suhler Polizeibeamte haben am gestrigen ersten Schultag nach den Ferien unter anderem an der Wertherstraße Präsenz gezeigt, um vor allem den Abc-Schützen, aber auch allen anderen Schülern sicheres Geleit zu geben. Fotos (2): H. Hüchtemann

19.08.2019

Polizei-Präsenz an Schulwegen, aber in der Judithstraße hakt es

Erster Schultag. Da kommt morgens wieder Leben in die Stadt, auf die Straßen und auf die Wege. » mehr

Die Premiere fand 2017 bei strömendem Regen statt. Archivfoto: frankphoto.de

19.08.2019

Suhl dreht zum zweiten Mal am Rad

Nach 2017 gibt es am Freitag eine zweite Auflage von "Suhl dreht am Rad". Mit einer gemeinsamen Fahrradtour und jeder Menge Aktionen rund um den Drahtesel. » mehr

Die Suhler Unternehmer schauen zuversichtlich auf die Entwicklung in diesem Jahr. Ein Viertel rechnet mit noch besseren Geschäften. Foto: Grubitzsch/dpa

21.02.2019

Trotz Autokrise ist Suhl am zuversichtlichsten

Die Wirtschaft brummt auf hohem Niveau. Für die Zukunft sind die Suhler Unternehmer weiter optimistisch. Einbrüche im Autoabsatz und Probleme im Welthandel machen aber Sorgen. » mehr

Urania-Veranstaltungen, wie etwa die Lesung von Gerd Reuther, in der er sein Buch "Der betrogene Patient" vorstellte, werden stets gut besucht. Mit der Finanzspritze soll eine weitere Reihe etabliert werden. Archivfoto: frankphoto.de

29.07.2018

Ein Podium für gelebte Integration

Beispiele gelungener Integration will die Urania in ihrer neuen Veranstaltungsreihe vorstellen. Dafür benötigt der Verein eine Finanzspritze in Höhe von 570 Euro von Freies Wort und Klinikum. » mehr

Autor

Linda Hellmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 07. 2018
17:54 Uhr



^