Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Sonneberg/Neuhaus

Schärfere Coronaschutz-Regeln an Kitas und Schulen

Ohne schärferen Infektionsschutz in Kindergärten und Schulen droht bei der Corona-Verbreitung ein Flächenbrand, meint das Landratsamt und setzt die Warnstufe für alle Einrichtungen hoch.



In den Kindergärten im Landkreis muss ab sofort auf mehr Abstand der Gruppen untereinander geachtet werden. Archivbild: tho
In den Kindergärten im Landkreis muss ab sofort auf mehr Abstand der Gruppen untereinander geachtet werden. Archivbild: tho  

Sonneberg - Für alle Schulen und Kindertagesstätten im Landkreis wird die Stufe "Gelb" ausgerufen. Hierüber informierte am Freitag das Landratsamt. Nachdem im Laufe dieser Woche Infektionen an sechs Schulen nachgewiesen wurden und zeitgleich die Sieben-Tage-Inzidenz einen Rekordwert von 221,8 erreichte, wandte sich der Krisenstab im Landratsamt am Freitag an Thüringens Bildungsminister. Die Sorge lautet, das Virus drohe sich gleichauf einem Flächenbrand auszubreiten angesichts dessen, dass viele Schüler der betroffenen Schulen - ein überregionales Einzugsgebiet haben insbesondere das Neuhäuser Gymnasium und die Steinheider Grundschule - Geschwister im Kindergartenalter Zuhause haben. Es bestehe daher unmittelbarer Handlungsbedarf. Adäquat zum Vorgehen im ebenfalls stark betroffenen Nachbarkreis Hildburghausen sollen demnach alle Schulen und Kindertagesstätten des Landkreises Sonneberg per Anordnung in den eingeschränkten Regelbetrieb mit erhöhtem Infektionsschutz (Stufe "Gelb") versetzt werden. Das Thüringer Bildungsministerium bestätigte die Bitte für die Schulen. Der Landkreis Sonneberg wiederum setzte eine entsprechende Verfügung für die hiesigen Kindergärten in Kraft. Zwar, so Kreissprecher Michael Volk auf Nachfrage gegenüber Freies Wort , gebe es derzeit keine nachgewiesenen Corona-Ansteckungen an den 33 Kitas. Doch damit es so bleibt, brauche es mehr Vorsorge jetzt. Im eingeschränkten Betrieb mit erhöhtem Infektionsschutz hat beispielsweise die Leitung einer Kindertagesstätte sicherzustellen, dass eine Betreuung nur in beständig festen und voneinander getrennten Gruppen, stattfindet. Die Allgemeinverfügung bleibt vorerst bis 6. Dezember in Kraft.

Das Corona-Geschehen prägt zunehmend die Lage in den Regiomed-Kliniken. Wie Konzernsprecher David Schmitt äußerte, wurden Stand Donnerstag in den Häusern Coburg/Neustadt, Lichtenfels, Sonneberg/Neuhaus und Hildburghausen insgesamt 71 Patienten betreut. "Weitere sechs befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, wovon alle beatmet werden müssen. Von Engpässen müssen wir noch nicht sprechen, aber wir betrachten die Dynamik der Zahlen mit Sorge." Der Anstieg begründe auch unter Pflegern und Ärzten - bedingt durch Quarantäneanordnung und Kinderbetreuung - Ausfälle. Durch den Austausch im Verbund seien die Kliniken dennoch in der Lage, alle Patienten adäquat zu versorgen. anb/sn

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 11. 2020
17:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bildungsministerien Infektionskrankheiten Infektionsschutz Kindertagesstätten Kultus- und Bildungsminister Michael Volk Schulen Schülerinnen und Schüler Ärzte
Sonneberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im Landratsamt setzt man nach wie vor auf Vernunft und die Einsicht bei den Infektionsschutzmaßnahmen. Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes sind vor allem mit der Nachverfolgung von Infektionsketten beschäftigt. Foto: Carl-Heinz Zitzmann

26.11.2020

Höchster Tageswert der Pandemie

Insgesamt 57 Neuinfektionen mit dem Covid-19-Virus meldet das Landratsamt am Donnerstag. Das ist der bislang höchste Tageswert seit Beginn der Pandemie. Nach weiteren Infektionen in der TGS "Sibylle Abel" bleibt diese Sc... » mehr

Dem steinigen Weg durch die Corona-Zeit haben Abel-Schüler mit ihren kleinen Malereien, hinterlegt vorm Gebäude eine kreative Note abgewonnen.

18.11.2020

Nächtliche Botschaft von der Auszeit für einen Tag

Von Grün auf Rot und zurück auf Gelb - dieses Corona-Farbenspiel beutelte am Mittwoch die Sibylle-Abel-Schule Sonneberg. » mehr

Für alle Grundschüler und Lehrer, die nicht unmittelbaren Kontakt zur Betroffenen hatten, soll der Unterricht auf dem Apelsberg-Campus weiterlaufen. F.: nk

16.11.2020

Landratsamt kündigt Massentest an der Neuhäuser Grundschule an

Auch in der Grundschule in Neuhaus am Rennweg leeren sich die Klassenzimmer. Nachdem sich die Infektion einer Hortnerin erwies, müssen 60 Kinder in Quarantäne. » mehr

Sich in der Schule gemeinsam Projekten wie der Energiegewinnung durch Solarstrom widmen? Was vor einigen Wochen an der Steinheider Grundschule noch möglich war, ist nun erst einmal vom Stundenplan gestrichen. Voraussichtlich bis 20, November darf dort kein Präsenzunterricht stattfinden. Archivfoto: nk

11.11.2020

Steinheider Unterrichtsräume bleiben vorerst coronabedingt leer

Die Ampel bleibt auf Gelb, der Unterricht im Klassenzimmer an der Steinheider Grundschule aber vorerst tabu. Der Grund: Zur Erstinfektion vom Wochenende sind 15 neue Coronafälle hinzugekommen. Und auch fürs Neuhäuser Gym... » mehr

Sie haben ihr Lachen nicht verloren. Weder die siebenjährige Helen-Sophie, die zwei Wochen in Quarantäne bleiben musste, noch Mama Loreen oder Papa Sven, deren Alltag durch die coronabedingte Schließung der Grundschule Steinheid das zweite Mal in diesem Jahr auf den Kopf gestellt wurde. Foto: Carl-Heinz Zitzmann

20.11.2020

Wenn Corona den Alltag umkrempelt

Wie es Eltern ergeht, wenn ihr Kind in Quarantäne muss und die Schule vom einen auf den anderen Tag dichtgemacht wird? Familie Lochner gibt Einblicke und möchte noch dazu eine Lanze brechen für eine Person, die seit der ... » mehr

Erst der Rachenabstrich, dann der Rücklauf der Testergebnisse - dieser Ablauf ist ins Stocken geraten. Im Landratsamt Sonneberg hat man sich mittlerweile auf mehrere Tage einzustellen, bis die Daten vorliegen. Für Betroffene, die Klarheit zum eigenen Gesundheitszustand haben wollen, eine Hängepartie. Foto: dpa

18.11.2020

Welle schaukelt sich immer heftiger auf

Zwei weitere Sterbefälle im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und zwei Dutzend Neuinfektionen meldet das Landratsamt Sonneberg. Obendrauf kommt: Der Rücklauf von Testergebnissen stockt - im Fall der Steinheider Grunds... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall A73 Suhl Suhl A73

Unfall A73 Suhl | 27.11.2020 Suhl A73
» 7 Bilder ansehen

Holz Lkw Schleusingen Schleusingen

Holzlaster Unfall | 27.11.2020 Schleusingen
» 8 Bilder ansehen

Verkehrsbehinderungen A73 Suhl A 73/Suhl

Verunreinigung A73 | 26.11.2020 A 73/Suhl
» 3 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 11. 2020
17:40 Uhr



^