Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Sonneberg/Neuhaus

Corona-Verdachtsfall bei Lebensmittel-Verkäuferin bestätigt sich nicht

So beruhigt, wie’s in diesen Zeiten eben möglich ist, können Kunden weiterhin den Lebensmittelmarkt in Köppelsdorf zum Einkauf nutzen. Der Verdacht einer Corona-Erkrankung bei einer Verkäuferin hat sich zumindest nicht bestätigt. Der erste Test verlief ohne Befund.



Corona-Verdachtsfall bei Lebensmittel-Verkäuferin bestätigt sich nicht
Corona-Verdachtsfall bei Lebensmittel-Verkäuferin bestätigt sich nicht  

Köppelsdorf - So beruhigt, wie’s in diesen Zeiten eben möglich ist, können Kunden weiterhin den Lebensmittelmarkt in Köppelsdorf zum Einkauf nutzen. Der Verdacht einer Corona-Erkrankung bei einer Verkäuferin hat sich zumindest nicht bestätigt. Der erste Test verlief ohne Befund. Das Ergebnis eines zweiten Abstrichs steht noch aus. Das Landratsamt hatte am Sonnabend über eine vorsorgliche Schließung der Filiale informiert. Hintergrund war die schwere Erkrankung einer Discounter-Angestellten. Die Frau aus dem Nachbarkreis Saalfeld-Rudolstadt hatte sich wegen massiver Beschwerden in medizinische Behandlung begeben müssen. Sie war dabei als Corona-Verdachtsfall gehandelt worden. Denn: Nach anfänglich leichten Symptomen verschlechterte sich der Zustand der Betroffenen. Nach der Erstbehandlung am Freitag in der Neuhäuser Klinik, wurde die Patientin am Samstag nach Sonneberg überführt und zur Beatmung auf die Intensivstation verlegt. Eine Schließung des Marktes, in dem die Erkrankte beschäftigt ist, ordnete der Krisenstab des Kreises auf Basis der zu diesem Zeitpunkt vorliegenden Informationen an, um einer sich etwaig anbahnenden Infektionskette vorzubeugen. Nachdem Corona-Entwarnung gegeben werden konnte, war diese bereits am Montagmorgen kein Thema mehr. Der Zustand der Betroffenen sei stabil, hieß es. 

 

 

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 03. 2020
13:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Coronavirus Filialen Intensivstation Kranke Krankenhäuser und Kliniken Krankheiten Kunden Köppelsdorf Patienten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Sparkasse gibt ihren Traditions-Standort in der Sonneberger Altstadt auf

26.09.2019

Die Sparkasse gibt ihren Traditions-Standort in der Sonneberger Altstadt auf

Nach der Filiale in Köppelsdorf schließt die Sonneberger Kreissparkasse auch den Automaten-Standort in der Sonneberger Altstadt. Dies bestätigte am Donnerstag Vorstand Mike Stieler auf Nachfrage von Freies Wort . » mehr

Das im Gesundheitswesen beschäftigte Personal soll vor Ansteckung geschützt werden. In einer Sonneberger Apotheke wird deshalb am Mittwoch die Ausgabe von Medikamenten zwischen Tür und Angel geregelt. Foto: Zitzmann

18.03.2020

Sonnebergs "Patient null" lässt auf sich warten

Zwei Dutzend Verdachtsfälle aber noch keine medizinisch bestätigte Erkrankung, das bleibt die Ausgangslage im Landkreis Sonneberg. Vorerst. » mehr

Der Mund-Nasen-Schutz gehört im Sonneberger Krankenhaus mittlerweile zur geübten Kleiderordnung. Archiv: Zitzmann/Klüglein

24.03.2020

Der Krankenhaus-Konzern geht über in den Krisenmodus

Der Regiomed-Verbund bereitet sich auf die massenhafte Aufnahme von Corona-Patienten mit schwerem Krankheitsverlauf vor. Bei der Medizin-Technik wird aufgestockt. Doch beim Personal ist das nicht so einfach. » mehr

Stühlerücken war am Mittwoch erste Wirtspflicht. Das Foto zeigt Conny Klaus vom Sonneberger "Isis" bei der Umsetzung der Abstandregeln. Von 42 auf 20 schmolz dabei die Zahl der Sitzplätze im Café. Foto: Zitzmann

18.03.2020

Kreis macht sich Vorgaben von Bund und Land zu eigen

In kurzer Folge hat der Landkreis Sonneberg am Dienstag seine vierte Allgemeinverfügung zum Infektionsschutz erlassen. » mehr

Organisatorisch gehört der Stützpunkt in Schalkau zur Rettungswache Eisfeld. An beiden Standorten arbeiten 25 Mitarbeiter. Fotos: Zitzmann/Ittig

Aktualisiert am 20.02.2020

Notfallsanitäter dürfen sich doppelt gekniffen fühlen

Erst kommt die Urlaubsperre am Jahresende und dann soll im neuen Jahr der nicht genommene Urlaub verfallen? Kritik an dieser eigenwilligen Praxis zum Umgang mit Regiomed-Mitarbeitern wurde im Kreistag laut. » mehr

Coburgs Landrat Sebastian Straubel (links), der Aufsichtsratsvorsitzender des Regiomed-Klinikverbunds ist, und Anwalt Marcus Reischl von der Frankfurter Sozietät Gleiss Lutz informierten am Freitag über den Zwischenstand der Ermittlungen zu mutmaßlichen Verfehlungen des früheren Managements.	Foto: Wunderatsch

07.02.2020

Anwalt belastet früheren Geschäftsführer

Bei Regiomed hat es Verstöße gegen das Vergaberecht gegeben. Dadurch sei dem Krankenhauskonzern ein "substanzieller Schaden" entstanden. Zahlen werden nicht genannt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Brand in Katzhütte Katzhütte

Brand Katzhütte | 23.03.2020 Katzhütte
» 4 Bilder ansehen

inbound3887575027251749210

#Ichbleibdaheim |
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 03. 2020
13:54 Uhr



^