Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Klartext

Feuer entzündet Streit um Flüchtlingsaufnahme neu

Seit Langem will die Thüringer Landesregierung Flüchtlinge von den griechischen Inseln aufnehmen, scheiterte aber am Widerstand des Bundes. Nach dem Brand im Lager Moria ist Hilfe umso dringender.



Erfurt - Raus aus Moria: Nach dem Großbrand in dem Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos fordern mehrere Politiker der rot-rot-grünen Koalition in Thüringen die Aufnahme weiterer Flüchtlinge. "Griechenland braucht Hilfe, die Menschen brauchen Hilfe und Lesbos braucht Hilfe", sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) am Mittwoch. Das Lager sei durch den Brand faktisch geräumt, die Menschen seien aber alle noch da. "Nun braucht es eine europäische Hilfsaktion, und Deutschland muss dort seinen Beitrag leisten", sagte Ramelow. Es brauche eine "Entlastungsaktion für Griechenland und eine Umverteilung von Schutzsuchenden".

Das Flüchtlingslager Moria auf Lesbos wurde bei dem Brand in der Nacht zu Mittwoch fast vollständig zerstört. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Die griechische Regierung geht von Brandstiftung aus. Moria gilt mit derzeit etwa 12 600 Bewohnern als größtes Flüchtlingslager Europas - vorgesehen für maximal 3000 Menschen.

Ramelow sagte, die Situation in Moria sei bereits vor dem Brand immer katastrophaler geworden, und es habe eine Überforderung sowohl der Geflüchteten als auch der Menschen in der Nachbarschaft gegeben. "Für mich ist das ein Tatbestand der europäischen Schande."

Sowohl Ramelow als auch Thüringens Migrationsminister Dirk Adams (Grüne) machten mit Nachdruck klar, dass Thüringen bereit sei, mehr Menschen aus den Lagern der griechischen Inseln aufzunehmen. "Wir müssen jetzt unbedingt handeln und die Menschen aus den Lagern aus der Ost-Ägäis herausholen. Die Thüringer Bereitschaft, hier einen Teil beizutragen, liegt weiter vor. Bisher blockiert der Bund das aber", sagte Adams. Die Thüringer Landesregierung hatte schon vor Monaten beschlossen, rund 500 Flüchtlinge aufnehmen zu wollen. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte das jedoch abgelehnt.

Während auch einige CDU-regierte Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria anboten, warnte etwa die Thüringer CDU-Fraktion vor Alleingängen bei der Flüchtlingsaufnahme. Damit würde man "den Eindruck erwecken, dass Deutschland bereit ist, die Lasten der Flüchtlingskrise alleine zu schultern", erklärte der migrationspolitische Sprecher Marcus Malsch. Die AfD erklärte, mit den Flüchtlingen würde eine Geschäftemacherei betrieben.

Zahlreiche Politiker vor allem aus den Reihen von Linke, SPD und Grünen in Thüringen reagierten mit Bestürzung auf das Feuer in Moria und forderten Hilfe für die Geflüchteten. Mehrere Hilfs-Initiativen meldeten Demonstrationen an. Der migrationspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Thomas Hartung, fordert Seehofer auf, alles rechtlich Mögliche zu tun, um die Menschen vor Tod, Krankheit, Obdachlosigkeit und Perspektivlosigkeit zu bewahren. Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD), der auch Vorsitzender der Innenministerkonferenz ist, forderte nach einem Bericht der "Welt" die Bundesregierung auf, "kurzfristig Kontingente der Geflüchteten auf Lesbos zu übernehmen". dpa/jwe

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 09. 2020
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alternative für Deutschland Bodo Ramelow Brände Bundesinnenminister CSU Debakel Dirk Adams Flüchtlinge Flüchtlingscamps Flüchtlingskrisen Georg Maier Griechische Regierungen Horst Seehofer Innenminister Innenministerkonferenzen Regierungen und Regierungseinrichtungen Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland SPD SPD-Landtagsfraktion Thomas Hartung
Erfurt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Christoph Witzel zum Literaturnobelpreis

31.07.2019

Heißer Herbst

Zur neuesten Umfrage vor der Thüringer Landtagswahl bemerkt Christoph Witzel im "Klartext": "Dass die Thüringer AfD trotz ihrer rechtsextremen Züge fast ein Viertel der Wählerstimmen verbuchen könnte, ist nicht nur schän... » mehr

Eine Lanze für Frau Gminder

24.05.2018

Eine Lanze für Frau Gminder

Über die AfD-Bundestagsabgeordnete Franziska Gminder schreibt Christoph Witzel im "Klartext": "Wer, um alles in der Welt, soll sich in dieser Republik um die Zukunft der Briefmarke kümmern, wenn nicht eher ältere Mensche... » mehr

duecker_241009

21.11.2009

DÜCKERS NACHSCHLAG

Thüringen muss den Gürtel enger schnallen. Steuerausfälle von 558 Millionen Euro sind allein in diesem Jahr zu verkraften, im nächsten Jahr sind es gar 841 Millionen - die längst noch nicht überwundene Krise lässt grüßen... » mehr

07.07.2014

Farbenspiele

Politik kann auch mathematisch ganz schön kompliziert sein: Addiert man die 25 Prozent für die Linke und 18 Prozent für die SPD, die laut der neuen Umfrage bei der Wahl im September herauskommen könnten, stehen gerade ei... » mehr

duecker_241009

24.04.2010

DÜCKERS NACHSCHLAG

Selten wird in der Landespolitik so viel Wind gemacht wie derzeit. Hauptproduzent: Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD). Für Spaßvögel ist er schon der "Landeswindminister". Dabei sind die Themen, die ihm den Titel... » mehr

duecker_241009

13.02.2010

DÜCKERS NACHSCHLAG

Hinter dem spektakulären Rücktritt des Rhönforum-Vorsitzenden Martin Henkel steckt freilich mehr als "nur" Arbeitsüberlastung. Er offenbart vor allem ein eklatantes Defizit in der Bad Salzunger Kreisverwaltung. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hildburghausen leuchtet Hildburghausen

Hildburghausen leuchtet | 25.09.2020 Hildburghausen
» 26 Bilder ansehen

Unfall ICE Schafe Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 14 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 09. 2020
00:00 Uhr



^