Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Meiningen

Kirmesständchen ohne Alkohol sind möglich

Kirmes-Tanzveranstaltungen wird das Landratsamt zum Schutz vor Corona-Ansteckungen nicht genehmigen, Kirmesständchen aber schon. Auch beim Musiksommer in Meiningen gibt es jetzt strengere Regeln.



Vizelandrätin Susanne Reum.
Vizelandrätin Susanne Reum.  

Meiningen - Der Auftakt des Meininger Musik-Events "Sommer in der Stadt" war gut besucht - für manchen so gut, dass die Abstandsregeln zum Schutz vor Corona nicht mehr einzuhalten waren. Für die weiteren Veranstaltungen auf dem Meininger Markt wird es daher konzeptionelle Änderungen geben. Das kündigte das Landratsamt nach einer Beratung von Vertretern des Landkreises, der Stadt Meiningen sowie dem Veranstalter an. Künftig können derartige Konzerte nur noch in kleinerem Rahmen stattfinden. Dies soll unter anderem durch entsprechende Security-Mitarbeiter sichergestellt werden. Zudem werden die Biertischgarnituren entsprechend "entzerrt", so dass deutlich mehr Plätze zur Verfügung stehen, als Besucher zugelassen sind. All diese Maßnahmen dienen dazu, Abstand zwischen die Menschen zu bringen. Beim Weg über den Markt oder zum Versorgungsstand sollen die Besucher künftig eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, um Infektionsschutz auch dann zu gewährleisten, wenn es doch mal enger zugehen sollte. Gegen 22 Uhr soll die Veranstaltung ausklingen und der Ausschank enden.

Kostenpflichte Anträge

Festlegungen hat das Landratsamt nun auch für Kirmes-Veranstaltungen getroffen: Nach interner Abstimmung mit dem Gesundheitsamt und der Fachaufsichtsbehörde über die kommunalen Ordnungsämter schließt sich Schmalkalden-Meiningen den Empfehlungen aus dem Nachbarlandkreis Hildburghausen an. Es werden derzeit grundsätzlich keine Kirmes-Tanzveranstaltungen genehmigt. Es besteht aber die Möglichkeit von Ausnahme- und Einzelfallentscheidungen vor allem in Bezug auf die traditionellen Ständchen im Ort. "Hier sehen wir prinzipiell den großen Mehrwert, wenn Dorfbewohner durch musikalische Einlagen einer Kapelle oder einer Ständchen-Truppe erheitert werden", so Vizelandrätin Susanne Reum, Leiterin des kreislichen Krisenstabes. "Worauf aber strengstens geachtet werden sollte: Kirmesständchen müssen in diesem Jahr ohne Alkoholausschank stattfinden. Es darf aus Infektionsschutzgründen weder Schnaps durch die Kirmesgesellschaft an die Bürger noch umgekehrt verteilt werden", sagte Reum. Bei Einhaltung aller Hygienehinweise und Abstandsempfehlungen sei diese Form des traditionellen Brauchtums unter freiem Himmel aufgrund des niedrigeren Infektionsrisikos zu verantworten.

Anträge für entsprechende Veranstaltungen sind bis mindestens drei Wochen vor Veranstaltung zu stellen. Diese sind kostenpflichtig (auch bei negativen Bescheid). Im Landkreis Schmalkalden-Meiningen beträgt die Bescheidgebühr jeweils 35 Euro. Zudem müssen Vereine ein eigenes Hygienekonzept vorhalten. Vorschläge können zur Abstimmung mit dem Gesundheitsamt eingereicht werden. Es sind hohe Infektionsschutzauflagen zu beachten.

Regeln für private Feiern

Nichtöffentliche Veranstaltungen wie beispielsweise private Feiern mit mehr als 30 Personen in geschlossenen Räumen oder mit mehr als 75 Personen im Außenbereich müssen zwei Werktage zuvor beim Landratsamt angezeigt werden. Bei den Veranstaltungen sind entsprechende Vorschriften einzuhalten. Dazu gehört die Besucherdokumentation, Abstandsregeln, Hygienemaßnahmen sowie regelmäßiges Lüften. Formblätter zur Veranstaltungsanzeige und weitere Informationen sind auf der Homepage des Landratsamtes unter www.lra-sm.de (Coronavirus-Informationen zu Veranstaltungen, Versammlungen und Zusammenkünften) zu finden.

Es gebe derzeit zwar nur vier Erkrankte im Landkreis, die Infektionswege seien aber kaum noch nachzuvollziehen, weswegen mit einer Dunkelziffer gerechnet werden müsse, so Reum. Außerdem würden regelmäßig Fälle in Gemeinschaftseinrichtungen wie zuletzt in der Kita in Hümpfershausen registriert, die sich schnell zu einem Flächenbrand entwickeln können. "Je disziplinierter wir heute sind, desto eher können wir in Zukunft wieder bedenkenlos feiern."

Angesichts weltweit steigender Zahlen von Corona-Fällen mahnt die Leiterin des Krisenstabes weiterhin zur Umsicht. "Wir beobachten derzeit eine Situation, die sehr fragil ist, die schnell kippen kann. Das Beispiel Weimar zeigt, wie schnell durch Familienfeiern ein größeres Infektionsgeschehen ausbrechen kann. Zusätzlich müssen wir mit eingeschleppten Infektionen durch die Ferienzeit rechnen - zumal in vielen Reisegebieten weltweit die Zahlen rasant steigen."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 07. 2020
19:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brauchtum Feier Gesundheitsbehörden Infektionsgefahr Infektionskrankheiten Infektionswege Kirmesveranstaltungen Ordnungsämter Traditionen Veranstaltungen
Meiningen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Sport- und Presseball wurde auf den 7. November verschoben. Die Aufnahme zeigt die Gäste bei dem vorangegangenen Ball in der Meininger Multihalle. Archivfoto: Dietrich Bechstein

11.03.2020

Termine sind nicht mehr sicher

Aus Furcht vor der Ausbreitung des Coronavirus werden auch in der Meininger Region immer mehr Veranstaltungen abgesagt. Der Sport- und Presseball wird auf November verschoben. » mehr

Schräge Aktion: Flügel haben nun nicht mehr nur die Tauben, die sich am Heinrichsbrunnen erfrischen, auch ihn selbst scheinen die sommerlichen Temperaturen seit Dienstag zu beflügeln. Foto: Markus Kilian

30.06.2020

Wer hat Heinrich so beflügelt?

Kurios: Seit Dienstag steht ein begrünter Bechstein-Flügel im Heinrichsbrunnen. Für die Meininger ein echter Hingucker. Und niemand weiß, wer es war. » mehr

Die Trachtenkirmes in Kühndorf ist erst im September geplant. Das berechtigt zu einem Mindestmaß an Hoffnung, dass das Fest tatsächlich stattfinden kann. Foto: J. Glocke

04.05.2020

Kermes-Start und weitere Festlichkeiten in Gefahr

Trotz tröpfchenweiser Lockerungen bei den Corona-bedingten Einschränkungen und Verboten werden die Sommermonate für viele Veranstalter unkalkulierbar bleiben. » mehr

Hereinspaziert! Die Kulturhäuser und -räume der Rhönblick-Gemeinde, wie das Kulturhaus Helmershausen, sind geöffnet und werden vermietet. Foto: I. Friedrich

21.07.2020

Keine Kirmes, aber kleinere Runden gehen

Gemeindliche Räume - ob zur Übernachtung oder zum Feiern - dürfen wieder genutzt werden. In der Gemeinderatssitzung Rhönblick fragten einige Räte, wie das gesellige Leben trotz Corona wieder in Gang kommen kann. » mehr

Kuchenberge: 50 Kuchen wurden innerhalb von 30 Minuten verkauft. Fotos: privat

07.07.2020

Heimatverein bot Alternative: Testbrote und Kuchen

Statt des geplanten Festes der Generationen gab es jüngst in Westenfeld frischen Kuchen aus dem Backhaus inklusive Lieferservice. Die Aktion des Heimatvereins soll im Herbst wiederholt werden. » mehr

Steffi König und ihre Kollegen haben auf dem Töpfemarkt derzeit viele Knöllchen zu verteilen.

28.07.2020

Akute Knöllchengefahr in der Altstadt

Einige Autofahrer hatten sich daran gewöhnt, dass es in Corona-Zeiten weniger Knöllchen für Parksünder gab. Doch auch das Ordnungsamt ist wieder im Normalmodus und greift auch auf dem Töpfemarkt wieder durch. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Dachstuhl geht in Flammen auf

Dachstuhlbrand in Sonneberg |
» 28 Bilder ansehen

Unwetter Meiningen 11.08.20 Meiningen

Starkregen in Meiningen | 11.08.2020 Meiningen
» 4 Bilder ansehen

Lkw mit Gülle an Bord kippt um Meiningen

Mit Gülle beladener Lkw kippt um | 11.08.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 07. 2020
19:04 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.