Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Meiningen

Dieselspur durch Ortschaften von Meiningen bis Suhl

Ölspur-Beseitigungen gehören für Feuerwehren zum Einsatzalltag. Eine solche Aktion wie am Donnerstag ging in Punkto Länge der Spur weit über das gewohnte Maß hinaus.



Ein FUMO des Bauhofs der Gemeinde Schwarza beim Beseitigen der Dieselspur.
Ein FUMO des Bauhofs der Gemeinde Schwarza beim Beseitigen der Dieselspur.   » zu den Bildern

Rohr - Mindestens 20 Kilometer lang dürfte die Dieselspur gewesen sein, die am Donnerstagvormittag die Kameraden von einem halben Dutzend Feuerwehren zwischen Meiningen und Suhl stundenlang beschäftigte. Von Meiningen über den Rohrer Berg, durch Rohr und Dillstädt bis nach Suhl-Wichtshausen hatte sich die Fahrbahn in eine glatte Piste verwandelt. Ursächlich war dem Vernehmen nach ein Leck im Tank eines Linienbusses. Autofahrer, die auf besagter Strecke unterwegs waren, hatten gesehen, wie das Fahrzeug eine Flüssigkeit verlor. Der Busfahrer selbst hatte nichts bemerkt. "Im Rückspiegel kann man eine Ölspur kaum bis gar nicht erkennen", bestätigte ein Feuerwehrmann. Es sei richtig und beispielhaft gewesen, dass andere Verkehrsteilnehmer auf die öligen Spuren auf dem Asphalt aufmerksam gemacht haben. In Wichtshausen soll das defekte Fahrzeug schließlich gestoppt haben.

Allein in den zur Verwaltungsgemeinschaft Dolmar-Salzbrücke gehörenden betroffenen Gemeinden Rohr und Dillstädt waren Einsatzkräfte von drei Freiwilligen Feuerwehren - Schwarza, Dillstädt und Christes - mit insgesamt fünf Fahrzeugen angerückt. Beim Abstreuen und anschließendem Kehren der verunreinigen Fahrbahn kamen Fahrzeuge des Bauhofs der Gemeinde Schwarza zum Einsatz.

"Das umfangreiche Einsatzaufgebot hat nicht zuletzt damit zu tun, dass in keinem Ort tagsüber noch genügend Feuerwehr-Einsatzkräfte verfügbar sind. Wir sind auf ortsübergreifende Kooperationen angewiesen", erklärte Jürgen Richter von der Freiwilligen Feuerwehr Schwarza.

Für die Schwarzaer Kameraden war es der zwölfte Einsatz in diesem Jahr und die erste Ölspur-Beseitigung. Über dreieinhalb Stunden währte der morgens um 8 Uhr begonnene Einsatz. Bis danach alle Fahrzeuge gereinigt waren und wieder aufgetankt in den Gerätehäusern standen, war es 13 Uhr geworden.

In Meiningen waren Einsatzkräften der Feuerwehrwachen Meiningen und Dreißigacker ausgerückt, um die Fahrbahn in ihrem Zuständigkeitsgebiet von der Marienstraße über den Rohrer Berg bis zum Ortsausgang zu reinigen. In Wichtshausen kümmerten sich die dort zuständigen Einsatzkräfte. dgc

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 03. 2020
18:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauhöfe Fahrzeuge und Verkehrsmittel Feuerwehren Feuerwehrleute Jürgen Richter Verkehrsteilnehmer
Rohr
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Gemeinde Mehmels hat aktuell zwei Sorgenkinder: Der geschädigte Kommunalwald und eine übervolle Grünschnittdeponie. Foto: Silvana Möder

11.02.2020

Schadholz aufarbeiten

Die Gemeinde Mehmels sorgt sich um den örtlichen Wald. Die Lage insgesamt sei alles andere als gut, verwies der Bürgermeister auf dringenden Handlungsbedarf. » mehr

Zu den schwersten Ereignissen im vergangenen Jahr zählte der Busunfall auf der A 71 nahe Queienfeld. Die Rettung der Businsassen sowie die Beräumung der Unfallstelle gestalteten sich schwierig.

14.02.2020

"Nichts wird dringender gebraucht"

Zu insgesamt 42 Einsätzen mussten die Kameraden der Feuerwehr Grabfeld 2019 ausrücken. Personell und technisch sieht Ortsbrandmeister Mike Wenzel die Floriansjünger in den Ortsteilen gut aufgestellt. » mehr

Die Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Christes: vorn das 2012 in Dienst gestellte Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W), dahinter das in die Jahre gekommene Kleinlöschfahrzeug (KLF) Thüringen, das die Kameraden gern ausmustern und durch ein neues Fahrzeug, einen Logistik-Gerätewagen (GW-L1), ersetzen würden.

28.11.2019

Wackeliger Burgfrieden im Feuerwehr-Zoff

Die Hoffnung der Feuerwehrmänner in Christes, ein altes Fahrzeug durch ein neues ersetzen zu können, hat sich zerschlagen. Fürs erste. Das letzte Wort ist noch längst nicht gesprochen. » mehr

Das Retten von Insassen aus einem Unfallauto ist schwere Arbeit, die auch die Feuerwehrfrauen auf sich nehmen. Fotos: Wolfgang Swietek

10.11.2019

"Wahre Heldinnen des Alltags": Feuerwehrfrauen beim Bundeskongress

150 Frauen aus allen Bundesländern kamen am Wochenende zum 27. Bundeskongress vom Netzwerk der Feuerwehrfrauen nach Meiningen. Getagt wurde nicht nur im Volkshaus. » mehr

Obwohl regelmäßig kontrolliert sowie von Moos und Schmutz befreit, hat die bauliche Substanz der Holzbrücke über die Hasel am Haseltalradweg bei Rohr gelitten. In diesem Jahr soll sie in Metallbauweise erneuert werden. Foto: J. Glocke

05.03.2020

LED-Aufrüstung von fast 200 Straßenlampen auf der Agenda

Der Neubau einer Brücke am Haselrad-Radweg ist die kostenintensivste Baumaßnahme, die in diesem Jahr in Rohr geplant ist. » mehr

Die Feuerwehr fährt im Schwimmbad vor. Nicht zum Löschwasser fassen, sondern zur Übung von Rettungsabläufen.

16.07.2019

Rettung nach Unfall im Freibad geübt

Einen Ertrinkenden zu retten stellt hohe Anforderungen an die Retter. Da ist es gut, geübt zu haben, was im Ernstfall zu tun ist. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Brand in Katzhütte Katzhütte

Brand Katzhütte | 23.03.2020 Katzhütte
» 4 Bilder ansehen

inbound3887575027251749210

#Ichbleibdaheim |
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 03. 2020
18:34 Uhr



^