Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Hildburghausen

Genügend Schutzausrüstung bei Regiomed

Der Klinikkonzern verfügt nach Aussagen seines Hauptgeschäftsführers aktuell über einen guten Bestand. Zudem erwarte man in Kürze eine größere Lieferung.



Coburg - Der bayerisch-thüringische Klinikverbund Regiomed, der Krankenhäuser in Coburg, Lichtenfels, Sonneberg und Hildburghausen betreibt, hat "noch einen guten Bestand" an Schutzausrüstung. Das gelte für den gesamten Medizinkonzern und selbstverständlich auch für das Krankenhaus in Coburg, sagte Regiomed-Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke der Neuen Presse am Sonntag auf Anfrage.

Der Verbund erwarte in Kürze eine größere Lieferung, die unter anderem FFP3- und FFP2-Gesichtsmasken, Mund-Nasenschutz, wasserabweisende und normale Schutzkittel sowie Haarschutz beinhalte. "Unser Einkauf ist fortlaufend dabei, Nachschub zu beschaffen", so Alexander Schmidtke. Natürlich sei es momentan für Regiomed, wie für Kliniken in ganz Deutschland, ein Kraftakt, Schutzausrüstung zu ordern. "Wir alle können noch nicht abschätzen, wie sich die Situation in den kommenden Wochen entwickeln wird", betonte der Regiomed-Geschäftsführer.

Damit die Einrichtungen des Klinikverbunds "auf der sicheren Seite sind", habe der Leiter des Hygieneinstituts, Professor Klaus-Dieter Zastrow, eine Verfahrensanweisung für die thermische Aufbereitung des Mund-Nasenschutzes herausgegeben. Schmidtke: "Alle Viren sterben dabei ab, sodass hundertprozentige Sicherheit für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unsere Patienten gewährleistet ist. Jedes Produkt ist bis zu fünfmal aufbereitbar."

Dieses Verfahren biete Regiomed Sicherheit und Schutz bei Ressourcenverknappung. "Aktuell wenden wir es aber noch nicht an", erläutert der Regiomed-Geschäftsführer. Sollte sich dies ändern, sei es allemal besser, mit einem wiederaufbereiteten Mund-Nasenschutz zu arbeiten als ohne.

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 03. 2020
22:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Schutz Schutz- und Sicherheitsausrüstungen
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Schwammspinner-Raupe frisst das frische Grün der Eichen. Foto: Archiv

23.03.2020

Nur die Giftdusche hilft

In den Eichenwäldern der Region hat der Schwammspinner erneut zur Massenvermehrung angesetzt. Ein weiterer Kahlfraß würde zum Absterben vieler Bestände führen. Deshalb müssen die Forstleute reagieren: Waldflächen werden ... » mehr

Forstamtsleiter Hubertus Schroeter, Mirolin Labai von der Spezialfirma und Revierförster Lars Brückner besprechen die Lage.

05.11.2019

Fällen, bevor etwas passiert

Vorbeugen ist besser als heilen. Nach diesem Grundsatz handelt das Forstamt Schönbrunn beim Holzeinschlag am Hang des Steinbergs bei Schönbrunn. Bäume, die zur Gefahr werden könnten, müssen weichen. » mehr

Mit Muskelkraft und mit Hilfe der Schwerkraft "rasen" die Seifenkisten durch Gompertshausen. Das Publikumsinteresse an der Strecke war riesig.

11.09.2019

"Besser als auf dem Hockenheimring"

Die Formel 1 hat Station in Gompertshausen gemacht. Am Start waren allerdings keine PS-Monster, sondern Seifenkisten mit Muskelkraft. 500 Zuschauer haben sich den umweltfreundlichen Spaß nicht entgehen lassen. » mehr

Simon Müller vom Coburger Designforum Oberfranken und der Eisfelder Museumsleiter, Heiko Haine, begutachten die Schäden an der Treppe. Im Vordergrund: herausgerissene LED-Strahler und Natursteine. Fotos: Rolf Dieter Lorenz

10.09.2019

1000 Euro Belohnung für Hinweis auf Lichtkunst-Zerstörer

Unbekannte hatten Sonntagfrüh die Lichtkunst im Otto-Ludwig-Garten zerstört. Doch sie wurden beobachtet. Die Lichtkunst ist wieder intakt, die Stadt schützt sie nun mit einer Nachtwache. » mehr

Die Unterschriftenlisten liegen bei Ramona und Silvio Schüler in Oberstadt.

05.09.2019

Petition für ein herrliches Fleckchen Erde

Himmlische Ruhe. Frieden. Herrliche Natur. Im Kleinen Thüringer Wald ist die Welt in Ordnung. Er ist ein Schatz, den es zu erhalten und zu schützen gilt. Deshalb ist ein Antrag, ihn als Landschaftsschutzgebiet auszuweise... » mehr

Martin Kellerer (Zweiter von links) ist als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr von Schleusingen wiedergewählt worden. Gratulationen für ihn und die andren frisch gebackenen Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau gab es von Stadtbrandmeister Mathias Triebel (links) und Bürgermeister André Henneberg (rechts). Foto: Swietek

03.03.2019

Der Alte ist auch der Neue

Für weitere fünf Jahre erhält Martin Kellerer das Vertrauen seiner Schleusinger Kameraden - sie wählten ihn erneut zum Wehrführer der freiwilligen Feuerwehr. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Brand in Katzhütte Katzhütte

Brand Katzhütte | 23.03.2020 Katzhütte
» 4 Bilder ansehen

inbound3887575027251749210

#Ichbleibdaheim |
» 8 Bilder ansehen

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 03. 2020
22:59 Uhr



^