Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Bad Salzungen

Sonnenwendfeuer als nächstes Fest im Dorf

Der Natur- und Heimatverein Frauensee ist ein agiles Trüppchen - kaum sind die letzten Wanderungen und Arbeitseinsätze vorbei, bereitet er schon wieder das Sonnenwendfeuer für Samstag, 23. Juni, vor.



Frauensee - Bei einer Versammlung schaute man jüngst kurz zurück: Die Frühjahrswanderung am Frankenstein etwa schätzte Vorsitzender Gerhard Bär als sehr gelungen ein. Die Neugestaltung der Infotafel und deren neuer Standplatz waren ein Thema. Auch die jüngsten Arbeitseinsätze haben sich gelohnt: Im Juni waren die Männer damit beschäftigt, im Schlosspark den sehr schön blühenden Rhododendron zu pflegen, während fünf Frauen sich den Regalen im Archiv widmeten. Die Räume werden gerade auf ihre Inhalte gesichtet, wieder auf Vordermann gebracht und beherbergen unter anderem das umfangreiche Fotoarchiv. Diesem widmet sich eine extra Arbeitsgruppe des Vereins. Dem Heimatverein zu verdanken ist auch die Erneuerung des hölzernen Schriftbalkens "Wie du gesät, so wirst du ernten" über dem Eingang der Alten Schule.

Finanzspritze gefällig?

Vergeben werden insgesamt 20 000 Euro für Südthüringen. Eine Jury entscheidet über die Aufteilung. Geringe und mittlere Beträge haben größere Chancen als große. Bewerbungen sind bis zum 31. Juli möglich. Am besten online. Hier finden Sie alle Infos: www.insüdthüringen.de. Oder schriftlich: Formulare gibt es in jeder Zeitungs-Geschäftsstelle. Ausfüllen, kurze Beschreibung und, falls vorhanden, Fotos anfügen und einschicken an

Redaktion, Stichwort "Finanzspritze", Schützenstr. 2, 98527 Suhl, Fax 03681/851211. Die öffentliche Preisvergabe ist am 8. September in Suhl. Jeder Antragsteller stimmt einer Berichterstattung über das Projekt zu. Noch Fragen? Rufen Sie an: 03681/851200.

 

Die nächsten Arbeitseinsätze des Vereins sind dem Sonnenwendfeuer gewidmet, für das man wieder einiges am "Gansbergblick" vorzubereiten hat. So werden die Kinder basteln können, der "fliegende Teppich" wird erneut zum Einsatz gebracht und es gibt Gutes vom Grill und aus dem Gulaschsuppentopf. Stockbrot kann am Lagerfeuer gebraten werden, und der große und ein kleiner Holzstoß werden auch wieder entzündet. Los geht das Fest, für das alle Hände der Helfer gebraucht werden, gegen 17 Uhr.

 

Auch der Tag des offenen Denkmals ist nicht mehr weit, bei dem der Verein wieder möglichst viele Gäste am historischen Schloss - das eigentlich ein Gutshaus ist - begrüßen will. Ideen wurden schon ausgetauscht, wo man etwa mit einer Bilderausstellung, einer Apfelsaftpresse und einem besonderen Angebot zum gemeinsamen Mitmach-Tanz auf dem Schlossplatz die Einheimischen und Gäste überraschen möchte.

Im September geht es auch wieder auf Vereinsfahrt, diesmal nach Coburg.

Und da bei allem auch das Geld eine Rolle spielt, hat sich der Natur- und Heimatverein jetzt mit einer originellen Bewerbung für die "Finanzspritze" angemeldet, die die Heimatzeitung gemeinsam mit dem Suhler Klinikum "verabreicht". Insbesondere für die Digitalisierung der Materialien aus dem Archiv wollen die Frauenseer Heimatvereinsmitglieder den beantragten Betrag in Höhe von 470 Euro gern verwenden.

Unter großem Beifall verlas Vorsitzender Gerhard Bär jetzt die von Vereinsmitglied Diana Preiß verfasste Bewerbung - der Verein, der sich personell in den vergangenen Jahren sehr verjüngt hat und wieder viele neue Mitglieder gewinnen konnte, sieht sich darin bestens dargestellt und hofft auf einen Zuschlag.

Derweilen wurde der Vorstandsbeschluss, die Ehrungen von Vereinsmitgliedern betreffend, bereits zum ersten Mal umgesetzt: Vorstandsmitglied Marko Limpert wurde für 25-jährige Mitgliedschaft mit Urkunde und Weinpräsent geehrt.

 

 

Autor

Josephine Ißbrücker
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 06. 2018
15:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bären Feste Fotoarchive Heimatvereine Rhododendron Wanderungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
AG Ortsarchiv in Frauensee. Wollen das umfangreiche historische Material sichten und die Ortschronik von Frauensee fortschreiben (von links): Gerhard Bär, Uwe Kalkhof, Diana Preiß, Jürgen Krauß, Jutta Marischka und Heike Bär. Foto: Heiko Matz

13.08.2018

"In der Vergangenheit stöbern macht auch Spaß"

Sechs Jahre hat die Arbeit im Ortsarchiv in Frauensee geruht. Nun hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet, die das Material sichten, aufarbeiten und katalogisieren will. Dazu bedarf es neuer Technik. Deshalb haben die Fraue... » mehr

Zur Jahreshauptversammlung des Natur- und Heimatvereins Frauensee zog Vorsitzender Diethard Löber (5. von rechts, vorn) eine sehr zufriedene Bilanz. Er sieht die Zukunft in einer immer breiteren Zusammenarbeit der ortsansässigen Vereine. Fotos (2): jos

22.01.2017

Zuwachs für den Heimatverein Frauensee

Zehn neue Mitglieder hat der Natur- und Heimatverein Frauensee jetzt aufnehmen können. Zeichen dafür, dass der Zusammenhalt im Dorf groß ist. » mehr

Wenn der Blaustern auf dem Arzberg blüht, wird es ein Fest mit zwei geführten Wanderungen geben. Fotos: Archiv Nensel

20.01.2017

Wandern und dabei Natur und Geschichte erleben

Wenn auf dem Arzberg bei Otzbach im Frühjahr die Scillas blühen, wird es ein Fest mit zwei geführten Wanderungen geben. Das kündigt der Initiator Rudolf Nensel an. » mehr

Julia Gombert (Landschaftspflegeverband), Bürgermeisterin Manuela Henkel (Gemeinde Schleid) sowie Petra Ludwig (Geschäftsführerin Landschaftspflegeverband) sind mit dem Ergebnis der Pflegemaßnahme auf der gemeindlichen Hut in Kranlucken zufrieden (von links nach rechts). Fotos: Gemeinde Schleid

01.01.2019

Wieder freier Blick in die Rhön

Der Landschaftspflegeverband "BR Thüringische Rhön" kümmert sich um eine zugewucherte ehemalige Hutfläche am Roßberg bei Kranlucken. Zahlreiche Hecken und mehrere Bäume wurden beseitigt. » mehr

Mit einem Festakt im Kurtheater Bad Liebenstein endete am Samstag das Themenjahr "Das ist meine Natur - Nationale Naturlandschaften in Thüringen 2016". Mit vielen Veranstaltungen war die landschaftliche Vielfalt des Freistaates beworben worden. Umweltministerin Anja Siegesmund (Mitte) übergab zum Ausklang die Preise zum Gewinnspiel "Das ist meine Natur" an die Gewinner. Fotos (3): tih

20.11.2016

Naturlandschaften sind Zukunftsregionen

Mit einem Festakt nebst Showkonzert endete das Themenjahr 2016 „Das ist meine Natur – Nationale Naturlandschaften in Thüringen“ im Kurtheater Bad Liebenstein im Beisein prominenter Gäste. » mehr

Die Mitglieder des Organisationskomitees halten den Wanderstab fest in der Hand (von links): Christian Seibt, Silvia Möller, Rainer Schlott, Michael Wolf, Michael Glotzbach, Martin Müller und Kathleen Dorsch. Foto: Heiko Matz

12.10.2016

1200-Jahrfeier und 8. Rhöner Wandertag zeitgleich in Vacha

Vacha soll im Mai 2017 Anziehungsort für Wanderer sowie tanz- und vergnügungsfreudige Besucher werden. Die Stadt ist Ausrichter des 8. Rhöner Wandertages. Zugleich werden 1200 Jahre Ersterwähnung gefeiert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Grüne Woche

Grüne Woche |
» 14 Bilder ansehen

Auseinandersetzung Landeserstaufnahmestelle Suhl 19.01.19

Erstaufnahmeeinrichtung Suhl |
» 10 Bilder ansehen

Fallbachhang Oberhof Oberhof

Skiunfall Oberhof | 19.01.2019 Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Autor

Josephine Ißbrücker

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 06. 2018
15:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".