Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Bad Salzungen

"Ich bin den Lesern so dankbar, das ist wirklich unglaublich"

Marianne Wißler hat eine barrierefreie Wohnung bezogen - auch dank vieler großzügiger Zeitungsleser. Die 83-Jährige hatte im Juni zwei schwere Schicksalsschläge verkraften müssen - erst starb ihr Sohn, kurz darauf wurde ihr Haus überflutet.



Immer an Marianne Wißlers Seite war in den vergangenen Monaten Ilona Fischer aus Barchfeld, die mit ihrem Mann Mike zum engsten Helferkreis gehört.
Immer an Marianne Wißlers Seite war in den vergangenen Monaten Ilona Fischer aus Barchfeld, die mit ihrem Mann Mike zum engsten Helferkreis gehört.   » zu den Bildern

Barchfeld/Schweina - "Ich bin noch nie so viel Fahrstuhl gefahren", sagt Marianne Wißler und lacht. Ganz bequem kann die Seniorin in der ehemaligen Barchfelder Schule nun vom Erdgeschoss in ihre Zwei-Raum-Wohnung im Dachgeschoss gelangen. Keine Treppe muss die 83-Jährige, die nur schlecht laufen kann, mehr bewältigen.

Am 5. September ist Marianne Wißler aus Schweina nach Barchfeld gezogen. Mitte Juni war ihr Haus in der Schweinaer Rudolf-Breitscheid-Straße nach einem Starkregen überflutet worden - zum dritten Mal in knapp 30 Jahren. Das Souterrain, in dem sich mehrere Räume befinden, war seitdem unbewohnbar. Besonders tragisch: Wenige Tage, bevor das Wasser kam, starb Marianne Wißlers Sohn völlig unerwartet. Doch bei allem Leid: Die Seniorin erfuhr eine große Welle der Hilfsbereitschaft und neben privaten Spendenaktionen startete auch der Hilfsverein von Südthüringer Zeitung und Freies Wort "Freies Wort hilft - miteinander füreinander" einen Aufruf. Zahlreiche Leser beteiligten sich. Insgesamt kamen rund 5700 Euro zusammen und der Vereinsvorstand rundete den Betrag auf 6000 Euro auf.

Geld, von dem Marianne Wißler unter anderem eine neue Küche kaufen konnte. "Ich bin den Lesern so dankbar, das ist wirklich unglaublich", befindet sie. Eingeweiht hat die Rentnerin die Küche bereits. "Ich habe schon mehrmals gekocht."

Immer an ihrer Seite waren in den vergangenen Monaten Ilona und Mike Fischer aus Barchfeld. Die Freunde ihres verstorbenen Sohnes haben dort angepackt, wo es nötig war, den Umzug organisiert und sämtliche Formalitäten erledigt. "Es ist selten, dass wir uns mal einen Tag nicht sehen", sagt Ilona Fischer. "Ich lasse sie auch mal in Ruhe", entgegnet Marianne Wißler schmunzelnd. Zum engsten Helferkreis gehören zudem Heiko und Petra Groß sowie Heide Lochner aus Schweina.

Bis auf ihr Schlafzimmer und einige Andenken aus dem Haus ist die Zwei-Zimmer-Wohnung komplett neu eingerichtet. "Hier brauche ich keine Angst mehr zu haben, vor dem Hochwasser", sagt die Seniorin. Auch erste Bekanntschaften hat die 83-Jährige bereits gemacht. "Schade ist, dass sie wegen Corona derzeit nicht in den Senioren-WGs der AWO mitessen kann", sagt Ilona Fischer. Auch ein Hausnotruf fehle aktuell in der Wohnung. "Aber auch das kriegen wir noch hin."

Autor

Marie-Luise Otto

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 09. 2020
15:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Barchfeld Hochwasser und Überschwemmung Häuser Leser Schicksalsschläge Senioren Spendenaktionen Wohnungen Zeitungen Zeitungsleser
Barchfeld Schweina
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit dem selbst gedichteten Lied "Du schaffst das schon" begrüßte das Team die ersten Bewohner der ehemaligen Schule in Barchfeld. "Ich freue mich sehr, dass die Schule jetzt wieder für unsere Bürger da ist", sagte Bürgermeister Ralph Groß (links). Fotos (3): Heiko Matz

03.07.2020

Auch tierische Begleiter sind willkommen

Im Seniorenwohnen in der ehemaligen Regelschule in Barchfeld sind die ersten Mieter eingezogen und wurden vom AWO-Team willkommen geheißen. Das Besondere: Tierische Begleiter sind hier ausdrücklich erwünscht. » mehr

Ralph Groß (CDU), Bürgermeister von Barchfeld-Immelborn, Gewässeringenieurin Ivonne Wohland und Verbandsvorsitzender Hannes Knott (von rechts) überzeugten sich vom Fortgang der Arbeiten. Foto: Heiko Matz

06.09.2020

Die Schweina von Schlamm befreit

Der Gewässerunterhaltungsverband Felda/Ulster/Werra hat die Schweina in Barchfeld von Erde, Steinen und Schlamm befreit. Die Arbeiten konnten schneller als erwartet abgeschlossen werden. » mehr

Die Fußgängerbrücke gilt als nicht verkehrssicher und wurde gesperrt. Foto: Susann Eberlein

23.08.2020

"Nicht grundlos sperren lassen"

Eine Fußgängerbrücke über den Schweinabach in Barchfeld ist gesperrt worden, weil sie als nicht verkehrssicher gilt. Bei den Anwohnern stößt das auf Kritik. » mehr

Marianne Wißler zeigt an ihrer Hauswand, bis wohin das Wasser am vergangenen Samstag stand. Fotos (2): Heiko Matz

17.06.2020

"Marianne hat jedem geholfen, jetzt braucht sie selbst Hilfe"

Zwei Schicksalsschläge musste Marianne Wißler aus Schweina in den vergangenen zwei Wochen ertragen. Erst starb ihr Sohn, dann wurde das Haus der 83-Jährigen überflutet. Der Hilfsverein dieser Zeitung möchte die Rentnerin... » mehr

Auf den schlechten Zustand des "Grünen Weges" in Barchfeld machte Bettina Schrumpf in der Bürgerfragestunde des Gemeinderates aufmerksam. Foto: Heiko Matz

15.10.2020

Marode Straße: Zeitnaher Ausbau "illusorisch"

Der schlechte Zustand des "Grünen Weges" in Barchfeld war Thema in der Bürgerfragestunde des Gemeinderates. Ob die Straße in naher Zukunft saniert wird, ist wegen der finanziellen Lage der Gemeinde mehr als fraglich. » mehr

Lange hat Familie Barthelmäs für den Bau des Fahrstuhls gekämpft. Nun haben die Arbeiten begonnen. Foto: Heiko Matz

06.03.2020

Jetzt wird der Fahrstuhl für die Immelborner Zwillinge gebaut

Der Bau des Fahrstuhls für die Immelborner Zwillinge Nicklas und Luca hat begonnen. Die Finanzierung ist gesichert - daran haben großzügige Zeitungsleser einen gewaltigen Anteil. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Flugzeugabsturz Kühndorf Dolmar

Flugzeugabsturz Dolmar | 19.10.2020 Dolmar
» 17 Bilder ansehen

Unfall Tunnel Hochwald

Unfall A71 Tunnel Hochwald |
» 25 Bilder ansehen

Unfall Reichmannsdorf

Unfall Reichmannsdorf |
» 9 Bilder ansehen

Autor

Marie-Luise Otto

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 09. 2020
15:58 Uhr



^