Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Bad Salzungen

Geisa gewinnt den Thüringer Energie-Effizienzpreis 2019

Jeweils drei Kommunen und drei Unternehmen aus Thüringen haben den mit insgesamt 30.000 Eurodotierten Energie-Effizienzpreis der Landesenergieagentur ThEGA erhalten. Der erste Preis in der Kategorie Kommunen geht an die Stadt Geisa im Wartburgkreis.



Die Stadt Geisa in der Rhön erhält den Energie-Effizienzpreis 2019   Foto: Stadt Geisa

Weimar/Geisa - Die Landesenergieagentur ThEGA hat am Donnerstag den Thüringer Energie-Effizienzpreis in Weimar verliehen. Jeweils drei Kommunen und drei Unternehmen aus Thüringen haben den mit insgesamt 30.000 Euro dotierten Preis erhalten.

Den ersten Platz in der Kategorie „Klimaschutz in Kommunen“ erhält die Stadt Geisa. Gewinner in der Kategorie „Energieeffizienz in Unternehmen“ ist die Bauzentrale Jena. „Die sechs Preisträgerinnen und Preisträger sind wichtige Vorbilder und Ideengeber für erfolgreichen Klimaschutz und mehr Energieeffizienz in Thüringen. Wir bedanken uns bei allen Kommunen und Unternehmen, die mitgemacht haben, und gratulieren allen Gewinnern“, sagt ThEGA-Geschäftsführer Professor Dieter Sell.

Video zum Artikel

Stadt Geisa erhält Thüringer Energie-Effizienz-Preis 2019

» Video ansehen

Das Thüringer Umweltministerium unterstützt den Wettbewerb und ist Stifter der Preiskategorie „Klimaschutz in Kommunen“. Die TEAG Thüringer Energie AG ist langjähriger Hauptsponsor des Wettbewerbes.

Preisträger in der Kategorie „Klimaschutz in Kommunen“

In der Wettbewerbskategorie „Klimaschutz in Kommunen“ werden Konzepte oder Maßnahmen prämiert, die zum Schutz des Klimas beitragen oder zu Verhaltensänderungen motivieren.

  • 1. Platz (8.000 Euro Preisgeld): Stadt Geisa für die Nutzung klimaneutraler Nahwärme auf der Basis nachwachsender Rohstoffe
  • 2. Platz (5.000 Euro Preisgeld): Landkreis Eichsfeld für das Optimieren der Hausmeisterdienste inklusive Energiemanagement und Elektromobilität
  • 3. Platz (2.000 Euro Preisgeld): Roßleben-Wiehe für das Erneuern der Straßenbeleuchtung unter besonderer Berücksichtigung von Naturschutzaspekten

Preisträger in der Kategorie „Energieeffizienz in Unternehmen“

In der Wettbewerbskategorie „Energieeffizienz in Unternehmen“ werden innovative Projektideen, umgesetzte Maßnahmen oder Produkte prämiert, die zu einer Effizienzsteigerung führen sowie Energie und CO2-Emissionen sparen.

  • 1. Platz (8.000 Euro Preisgeld): Bauzentrale Jena für die gewerkeübergreifende Bauberatung im nachhaltig errichteten Firmengebäude
  • 2. Platz (5.000 Euro Preisgeld): Jenaer Antriebstechnik GmbH für den CO2-neutralen Betrieb des neuen Firmenkomplexes
  • 3. Platz (2.000 Euro Preisgeld): Born Senf & Feinkost GmbH für das umfassende Reduzieren von CO2-Emissionen am Firmenstandort Erfurter Kreuz

Fachjury kürt Gewinner

Eine unabhängige Jury mit sieben Thüringer Energieexperten hat die sechs Preisträger in diesem Jahr aus 16 Bewerbungen ausgewählt. Neben dem Preisgeld erhalten die Gewinner einen Siegerpokal. Weitere Informationen zu den Gewinnerprojekten, zum Wettbewerb und zu den Preisträgern der Vorjahre finden sich auf www.energieeffizienzpreis.de . Die ThEGA vergibt den Thüringer Energie-Effizienzpreis seit 2012. Seitdem haben mehr als 170 Thüringer Projekte am Wettbewerb teilgenommen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 10. 2019
13:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Energieeffizienz und Energieeinsparung Energieexperten Erfolge Happy smiley Innovation Klimaschutz Schutz Standorte Thüringer Energie AG Umweltministerien Unternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Übergabe des Förderbescheids (von links): Verbandsvorsitzender Klaus Bohl, Staatssekretär Klaus Sühl und Werkleiter Heiko Pagel.

12.12.2019

Sonnenpower für Kläranlagen

Der Wasser- und Abwasserverband Bad Salzungen will für den Betrieb von Kläranlagen in Zukunft Sonnenenergie nutzen. Dafür gab es jetzt Fördermittel vom Freistaat. » mehr

Seit 1978 wurden 575 Jungstörche in der Werraaue von Klaus Schmidt mit Ringen der Vogelwarte Hiddensee versehen. Normalerweise stellen sich die Jungen beim Anlegen der Ringe wie tot und wehren sich nicht. Zweimal gab es in den 41 Jahren aggressive Nestlinge, die die Hand des Beringers blutig hackten. Auch dieser standhafte Breitunger Jungstorch wollte sich wehren, aber geduldiges Zureden überzeugte ihn, sich doch beringen zu lassen. Foto U. Bischoff

02.09.2019

Deutliche Bestandszunahme: Störche weiter im Aufwind

Erfolgreiche Brutsaison bei den Weißstörchen in der Werraaue: Der Vorjahres-Rekord wurde gebrochen. Aber es gab auch Tragödien. » mehr

Energieberater Axel Tödt zeigt eine technische LED-Leuchte, die beispielsweise in Gewerbegebieten zum Einsatz kommt. Im Hintergrund ist eine dekorative LED-Laterne zu sehen. "Je optisch ansprechender, desto teurer." Foto: Marie-Luise Otto

04.04.2019

Tipp: Quecksilberdampf-Lampen zuerst austauschen

Energieberater Axel Tödt hat sämtliche Straßenlampen in der Gemeinde Barchfeld-Immelborn genau unter die Lupe genommen, Stromfresser identifiziert und Modernisierungsvorschläge erarbeitet. » mehr

Die Jugendfeuerwehr Barchfeld-Immelborn war mit 19 Jugendlichen und neun Betreuern - darunter Ortsbrandmeister René Emmrich - angereist und fuhr eine reiche Ernte ein. Fotos (2): Werner Kaiser

15.07.2019

Zeltlager stärkt Feuerwehr-Begeisterung

Bei mehr als 200 Teilnehmern kann man getrost von einem Event sprechen - und dies traf auf die aktuelle Auflage des jährlichen Zeltlagers der Kreisjugendfeuerwehr zu, das gerade in Bad Salzungen zu Ende ging. » mehr

Warnstreik

13.11.2019

Die Maschinen stehen still: Warnstreik bei Zuliefer Autotest in Eisenach

Dutzende Beschäftigte haben am Mittwochmorgen aus Protest gegen die Schließung des Zulieferers Autotest in Eisenach ihre Arbeit niedergelegt. Das Werk soll Ende des Jahres seine Hallen schließen. » mehr

Eine "große Runde" sei das, die zur offiziellen Freigabe des Sömmiger Weges gekommen ist, sagte Bürgermeister Ralph Groß (4. von links). Foto: Heiko Matz

03.04.2019

Sömmiger Weg ausgebaut: "Alles hat gepasst"

Zufriedenheit auf der ganzen Linie herrschte bei allen Beteiligten zur Übergabe des grundhaft ausgebauten Sömmiger Weges in Barchfeld. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

brand saalborn Saalborn

Wohnhausbrand Saalborn | 17.01.2020 Saalborn
» 29 Bilder ansehen

Platz 1:Auferstanden

Blende 2020 "Verkehrte Welt" |
» 10 Bilder ansehen

Feuerwehr löscht lichterloh brennendes Forstgerät Neuenbau

Brennende Forstmaschine | 15.01.2020 Neuenbau
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 10. 2019
13:32 Uhr



^