Zweifacher Fall für die Polizei Betrunkener demoliert Rettungswagen und klaut Bier

Symbolbild Polizei Foto: picture alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Gleich zwei Mal hat ein betrunkener 41-Jähriger am Dienstagabend für Ärger gesorgt und so die Polizei auf Trab gehalten.

Gera - Ein 41-jähriger Mann sorgte Dienstagabend gleich zweimal für einen Polizeieinsatz in Gera. Wie die Polizei mitteilte, geriet er zunächst kurz nach 21:00 Uhr mit einem Sicherheitsdienst in der Heinrichstraße in verbalen Streit. Als ein Rettungssanitäter zur Hilfe herbeieilte, schubste er diesen beiseite und stieß in der Folge ein mobiles Verkehrszeichen gegen dessen Rettungswagen, sodass ein Schaden entstand.

Dem jedoch nicht genug. Etwa zwei Stunden später hielt sich der 41-Jährige in einer Pizzeria in der Humboldtstraße auf. Dort nahm er sich zwei Flaschen Bier und wollte ohne zu bezahlen gehen. Als ihn die Mitarbeiterin auf den Diebstahl ansprach und sich ihm in den Weg stellte, stieß er diese, begleitet von Drohungen und Beleidigungen, beiseite und flüchtete. Die 49-jährige Frau wurde hierbei verletzt.

Der stark alkoholisierte Dieb konnte schließlich im Rahmen der Fahndung angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die zwei noch ungeöffneten Flaschen Bier hatte er bei sich. Gegen den 41-Jährigen, der am Mittwoch auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder entlassen wurde, wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Bilder