Zuschüsse für 15 Projekte Kreis fördert Ausbauvon Rad- und Wanderwegen

red
Mit 320 000 Euro unterstützt der Landkreis den Ausbau von Rad- und Wanderwegen. Foto: picture alliance/dpa/Philipp Schulze

Der Landkreis Schmalkalden-Meiningen fördert in diesem Jahr 15 Projekte in der Region für bessere Rad- und Wanderwege. Dazu zählt auch die Sanierung des Werratal-Radweges von Meiningen über Wasungen bis Schwallungen.

Rund 320 000 Euro schießt der Landkreis in diesem Jahr für Rad- und Wanderwegvorhaben zu. „Wir konnten alle 15 eingereichten Anträge in vollem Umfang bewilligen“, sagte Landrätin Peggy Greiser (parteilos) am Freitag. Von den Zuschüssen fließen 200 000 Euro in Großprojekte zum Ausbau der Radwege im Landkreis. Dazu gehört die Sanierung des Mommelstein-Radweges und des Werratal-Radweges zwischen Meiningen und Wernshausen, der Bau einer Radstrecke von Schwarza nach Viernau und eine Verbindung von Solz über Rippershausen nach Melkers. Weitere Gelder sind vorgesehen, um den Rosatal- und Truse-Radweg auszubessern und die Strecken zwischen Kaltennordheim und der hessischen Landesgrenze sowie von Steinbach-Hallenberg nach Springstille auszubauen. Am Mommelstein-Radweg in Schmalkalden sollen die Infotafeln und in Steinbach-Hallenberg die innerörtliche Beschilderung erneuert werden, auch dafür gibt es Zuschüsse.

Geld steuert der Landkreis zudem für die Aufwertung von Wanderwegen zu. Der Weg zum Pleß-Plateau durch Breitungen, der Barfuß-Panorama-Weg in Frankenheim, der Ruhepunkt „Reitbahnhütte“ in Brotterode und der Wanderweg in Fambach soll mit Sitzgruppen und Ruhebänken ausgestattet werden.

Nach Auskunft eines Sprechers des Landratsamtes werden alljährlich Fördermittel ausgeschüttet. Die Antragsfrist für Mittel im kommenden Jahr endet am 30. Juni. Gefördert werden Maßnahmen an der Rad- und Wanderweg-Infrastruktur.

 

Bilder