Zum elften Mal Internationales Workcamp startet

Schüler des Dr.-Sulzberger-Gymnasiums und Mitglieder des 1. TSV Bad Salzungen helfen beim Workcamp. Foto: Heiko Matz

Das Internationale Workcamp, veranstaltet vom 1. TSV Bad Salzungen, geht in seine elfte Auflage. Beginn ist diesen Samstag. 2020 und 2021 fiel es aufgrund der Corona-Pandemie aus.

Das Workcamp dauert eine Woche. Mittlerweile zum elften Mal kommen Menschen verschiedenster Nationalitäten nach Bad Salzungen. Neben dem kulturellen Austausch stehen auch gemeinschaftliche Arbeiten auf dem Tagesprogramm. Bis 16 Uhr reisen die Delegationen am Samstag an. Dieses Jahr nehmen Jugendliche aus sechs Ländern teil, nämlich aus Israel (zwei Gruppen), Ungarn, Litauen, Tschechien, Rumänien und Deutschland. Weil die Israelis erst einen Tag später kommen, begrüßt Landrat Reinhard Krebs die Gäste offiziell am Dienstag um 10 Uhr und nicht wie geplant am morgigen Samstag.

Kultur und Party

Das Programm ist sehr vielfältig. So stehen beispielsweise Fahrten zum Point Alpha, zur KZ-Gedenkstätte Buchenwald und nach Erfurt an, wo unter anderem der Dom besichtigt wird. Auch dem „Erlebnis Bergwerk“ in Merkers statten die Gäste einen Besuch ab. Am Ende der Woche beim Abschlussabend stellen die Delegationen ihre fünf- bis zehnminütigen Kulturprogramme vor, welche sie während der gesamten Woche vorbereiten. Zum Abschluss findet eine Party mit der Rockband Borderline aus Weimar statt. Zudem wird das 32-jährige Bestehen des 1. TSV Bad Salzungen, der zugleich langjähriger Veranstalter des Workcamps ist, gefeiert. Am 2. Juli geht es für die Gruppen wieder nach Hause in ihre Heimat.

Das Workcamp sei als internationale Jugendbegegnung ins Leben gerufen worden, steht auf der Internetseite des 1. TSV Bad Salzungen. „Anstatt jährlich in verschiedenste Länder zu reisen, werden alle zwei Jahre Jugendliche aus den jeweiligen Ländern nach Bad Salzungen eingeladen und somit ein zentrales Treffen vieler Nationalitäten organisiert“, heißt es weiter. Der bisherige Höhepunkt sei das zehnjährige Jubiläum der Veranstaltung im Jahr 2018 gewesen. Das nächste Workcamp im Jahr 2020 sollte ursprünglich mit dem Vereinsjubiläum zusammen gefeiert werden. Dieser Plan konnte allerdings aufgrund der Corona-Pandemie nicht umgesetzt werden. Auch 2021 konnte der Verein seine „Freunde und Partner aus den verschiedensten Ländern“ nicht nach Bad Salzungen holen.

Autor

 

Bilder