Hirsch-Plastiken zerstört Schon wieder Geweih abgebrochen

Zum wiederholten Male haben Unbekannte die erst vor vier Wochen installierten Hirsche auf dem Schmalkalder Kaufland-Kreisel zerstört.

Schmalkalden - „Wir wollten den Schmalkaldern mit dem Aufstellen von drei stattlichen Hirschen eine Freude machen“, schreibt die Stadtverwaltung auf Facebook. Die Reaktionen darauf waren super. Eltern mussten auf Wunsch ihrer Kinder extra Runden drehen, damit der Nachwuchs die Hirsche in den Farben des Schmalkalder Stadtwappens bewundern können. Doch nach nur einer Woche waren mit großer Kraftanstrengung beide Geweihe des roten Hirsches und eine Seite des blauen abgebrochen worden. Die Stücke entsorgte man achtlos in der Schmalkalde, wo sie Bürger fanden und bergen konnten. Vor zwei Tagen verlor nun auch die weiße Plastik einen Teil ihres Geweihs. Mutwillig abgebrochen und einfach auf dem Kreisel liegengelassen. Der Hirsch ist am Kopf regelrecht aufgerissen worden, sagt Silvia Erdenberger. Die Büromitarbeiterin von Bürgermeister Thomas Kaminski hat das heruntergerissene Stück vom Kreisel geholt, damit es nicht auch noch im Wasser verschwindet.

Entsprechend verärgert und ungeschminkt fallen die Reaktionen auf diese Tat aus. Von „voll fassungslos, traurig, ungezogen, dreist und frech“ bis zur Forderung, den „Trillerkäfig wieder in Betrieb zu nehmen“ und die Täter hart zu bestrafen“ reichen die Meinungen. Man könne die Kommune verstehen, wenn sie die Lust verliert, etwas schönes für die Menschen der Stadt zu machen, schreibt ein Nutzer auf Facebook. Wer die Täter beobachtet hat, wird gebeten, sich im Rathaus zu melden. Nach dem ersten Vorfall seien zwei junge Männer, gemeinsam auf einem Rad, beobachtet worden, die die Geweihe im Bereich Hellweg-Baumarkt in den Fluss geworfen haben sollen, heißt es aus der Verwaltung.

Autor

 

Bilder