Aus den Einwohnerzahlen im Moorgrund könne er eine ganz klare Aufforderung ableiten, sagt Hannes Knott, Moorgrund-Ortsteilbürgermeister und hauptamtlicher Beigeordneter in der Stadt Bad Salzungen, lachend. „Macht mehr Kinder.“ Denn vom Babyboom aus den 2010er Jahren ist inzwischen in den sieben Dörfern Gumpelstadt, Waldfisch, Möhra, Witzelroda, Kupfersuhl, Gräfen-Nitzendorf und Etterwinden nichts mehr zu spüren. In den Ortsteilen im Norden der Stadt Bad Salzungen herrscht inzwischen Flaute beim Kinderkriegen. Das wirkt sich auch auf die Einwohnerzahlen in den Dörfern aus – denn die Zahl der Sterbefälle übersteigt die Zahl der Geburten um ein Vielfaches.