Die Thüringer CDU möchte bei der kommenden Landtagswahl ihr bescheidenes Ergebnis von 2019 unterbieten. Das ist wohl die Erklärung für die Aussagen von Parteichef Mario Voigt im ZDF zu Koalitionen mit dem Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW). Die niedergeschriebene Programmatik der neuen rechts-links-Querfrontpartei ist so vage, dass sämtliche Politikwissenschaftler Deutschlands rätseln, was in der Wundertüte wohl tatsächlich drin ist.