Zella-Mehlis - Es ist mühsam für Marco Merkwirth, seine Orthoprothesen anzulegen. Manfred Stenzel, der diese Kombination aus einer Schiene, einem Carbon-Prothesenfuß ohne Kosmetik und einem Sportschuh darunter für den Zella-Mehliser gefertigt hat, hilft ihm beim Anziehen. Dann nimmt der Zella-Mehliser seine Stützen in die Hände, drückt sich aus dem Rollstuhl hoch, stellt sich hin, sammelt sich einen Moment und fängt an zu laufen. „Natürlich ist es anders, aber ich fühle mich sicher“, sagt Marco Merkwirth und setzt einen Fuß vor den anderen. Das strengt ihn sichtlich an, und mit den Schienen an den Beinen werde er auch noch mehr angeguckt als im Rollstuhl, erzählt er während einer kurzen Verschnaufpause. „Aber die Dinger sind die einzige Option, um wieder auf den Beinen stehen und laufen zu können. Dafür nehme ich das in Kauf.“