Wegen außerordentlicher Kündigung Bergmann zieht gegen K+S vor Gericht

Standort Unterbreizbach des Werks Werra von K+S. Foto: dpa/Jens Kalaene

Das Bergbauunternehmen K+S hat einem jungen Mitarbeiter fristlos gekündigt. Der klagt dagegen und sieht sich aufgrund seines politischen Engagements zu Unrecht verfolgt. Im Zentrum steht die Frage: Waren seine Äußerungen vertretbar?

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle iS+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Bilder