Unterbreizbach Schlehnbachshäuser feiern Karneval

Kein Autorenname vorhanden

Die Schlehnbachshäuser Narren luden zur Damengala. In der fast ausverkauften Narrhalla nahm nicht nur das Breizbacher Publikum Platz, sondern auch Gäste aus anderen Karnevalsvereinen.

Gemeinsam mit dem großen Prinzenpaar, seine Tollität Prinz Sirko I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Julia I., und dem Kinderprinzenpaar, Prinz Romeo I. und Prinzessin Thara I., eröffnete Moderatorin Natalie Grob die Damengala mit dem Schlachtruf „Bum Bum und Helau!“.

Auf der Bühne startete nach einem ordentlichen Knall aus der Kanone das Programm, beginnend mit dem Gardetanz der Prinzengarde. Die nächsten Programmpunkte präsentierten die Gastvereine. Der CCV aus Vacha zeigte seine „Greatest Show“ und die Garden vom TKC aus Völkershausen standen ebenfalls auf der Bühne. Als Helmut Kohl mit Ehefrau präsentierte sich der DKC aus Dermbach, bevor Mitglieder des RCC aus Sünna als Cowboys eine flotte Sohle aufs Paket legten und später als Kirmesburschen den Saal zum Lachen brachten.

Der weitere Abend wurde gestaltet mit vielen bunten Tänzen der Schlehnbachshäuser. Die Zuckerpuppen nahmen das Publikum mit auf eine Safari und die Funkengarde entführte die Zuschauer an den Strand, hier zeigte sich auch das tänzerische Talent des Kinderprinzenpaares, welches den Tanz der Funkengarde aufmischte. Natalie Grob und Achim Schwertling besangen die Gefahren, die in der allbekannten Nussschüssel auf dem Tresen der Theke so lauern. Tanzmariechen Paola Reum tanzte eine spanische Gardevariation. Lange Röcke und fliegende Beine konnte man beim „Can Can“ der Dancing Girls sehen und die Prinzengarde ließ am Abend das Abba-Musical durch die Narrhalla schallen.

Per Casting wurden zwei Laien-Darsteller gesucht und gefunden (Kati und Sarah Blochwitz), welche zur Damengala gemeinsam mit Klaus-Peter Mätschke eine „schrecklich nette Familie“ aufleben ließen.

Zum Ende des Programms präsentierte der Karnevalclub Unterbreizbach seine neue Tanzgruppe. Gemischt mit neuen, aktuellen und ehemaligen Mitgliedern tanzten „Die Schlehn“ sich in die Herzen des Publikums, bevor die „Unbeweglichen“ für Bauer Gerd eine neue Herzensdame suchten. Sie vertanzten ihre eigene Version von „Bauer sucht Frau“ und schlossen damit traditionell das Programm ab.

Den weiteren Abend gestaltete die Band „Ohne Filter“, und jeder aus dem Publikum konnte bis in die frühen Morgenstunden das Tanzbein schwingen.

Am Sonntag öffneten sich die Türen des Unterbreizbacher Kulturhauses für die Besucher des KCU-Kinderkarnevals. Mit einem reichhaltigen Kuchenbasar und einem Programm aller Kindertanzgruppen (Zuckerpuppen, Dancing Girls, Funkengarde) begrüßten die Narren ihre kleinen Gäste. Auch die Jüngsten im Karnevalsverein, die Tanzmäuse, konnten ihren Seemann-Tanz präsentieren. Enrico Weider spielte die perfekte Musik, sodass die Piraten, Superhelden, Prinzessinnen und all die anderen bunt kostümierten Mädchen und Jungen tanzten und und durch den Saal tobten. Auch Luftikus Ballonfun war vor Ort und jedes Kind konnte sich seine individuelle Ballonfigur abholen.

Der KCU ist Familie Blase vom Gasthaus „Zur Erholung“ dankbar für die Versorgung an beiden Tagen.

Für den Schlehenball am 18. Februar sowie für den Rosenmontag am 20. Februar gibt es noch Karten. Vorab-Reservierungen sind möglich bei Natalie Grob unter Telefon 0151/50690268 (WhatsApp oder von 15 bis 20 Uhr per Anruf). Kartenvorverkauf ist am 11. Februar von 16 bis 18 Uhr im Vereinsraum des KCU im Kulturhaus Unterbreizbach.

 

Bilder