Tradition Schützenfest in Schichtshöhn

Sogar eine Kanoniervereinigung haben die Schichtshöhner Schützen. Ende August laden die Vereinsmitglieder zum Schützenfest ein. Foto: Manuela Luther

Nach zweijähriger Corona-Pause gibt es Ende August wieder ein Schützenfest im Frankenblick-Ortsteil Schichtshöhn. Wieder geplant ist auch ein Festumzug durch den Ort, ein Familiennachmittag und noch einiges mehr.

Seit Januar bereiten sich die Schichtshöhner Schützen auf ihr großes Fest vor. Zweimal hatten die Pandemiebestimmungen einen sprichwörtlichen Strich durch die Rechnung gemacht, jetzt soll aber gefeiert werden. Von Freitag bis Sonntag, 26. bis 28. August wird wieder zum Schützenfest in den Frankenblick-Ortsteil Schichtshöhn eingeladen.

Frühe Vorbereitung

„Wir haben sobald es möglich war, alle Aktivitäten wiederaufgenommen“, sagt Vereinsvorsitzender Rainer Sauerteig. Dank einiger Neueintritte konnten die Schützen ihre Mitgliederzahl von etwa etwa 100 halten und auch die Teilnahmen am Jedermannschießen hätten sich auf dem Niveau der Vor-Corona-Zeit gehalten und wer die größte Zielsicherheit hat, das wird am Samstagabend gegen 19 Uhr bei der Siegerehrung verraten. Entsprechend optimistisch schauen die Aktiven auf ihr nun wieder anstehendes Hauptfest rund um das Schützenhaus. Als ein gutes Signal wertet Sauerteig auch, dass alle Sponsoren bei der sprichwörtlichen Stange geblieben sind und damit wie schon bei den vergangenen Schützenfesten wieder ein umfangreiches Programm gedruckt werden konnte. Eröffnet wird traditionell am Freitagabend gegen 19 Uhr mit dem Bieranstich durch die Bürgermeisterin, dem sich ab 20 Uhr ein Tanz im Festzelt anschließt. Samstagnachmittag beginnt um 14 Uhr der Familiennachmittag. Bis 17.30 Uhr bieten die Vereinsmitglieder Kinderschminken und eine Hüpfburg, wer mag, kann mit dem Clown Baldulino Luftballons modellieren oder eine Kutschfahrt unternehmen. Die Steppkes vom Kindergarten Mengersgereuth-Hämmern werden ein kleines Programm aufführen. Ab 20 Uhr wird dann wieder zum Tanz im Festzelt eingeladen. Der Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Erlöserkirche, dem sich ab 10 Uhr ein Frühschoppen am Schützenhaus anschließt. 14 Uhr startet am ehemaligen Kindergarten Schichtshöhn der Festumzug durch den Ort, der von den Oberlinder Blasmusikern begleitet wird. Den Schützenausklang übernimmt DJ Ränne ab 19 Uhr. Wer es selbst einmal mit der Zielsicherheit versuchen möchte, kann am Samstag und Sonntag am Vier-Meter-Schießstand selbst schießen. Dabei gibt es übrigens auch attraktive Preise zu gewinnen, verspricht der Verein.

Autor

 

Bilder