THW Ortsverband Suhl Technisches Hilfswerk lädt ein zum Familienfest in Blau

red
Dieser Gerätekraftwagen und weitere Technik des Ortsverbandes Suhl kann besichtigt werden Foto: /Frank

Mit einer Technikschau und Mitmach-Angeboten begeht der Suhler Ortsverband des Technischen Hilfswerkes am Samstag den 30. Gründungsgeburtstag. Beginn ist 10 Uhr auf dem Platz der Einheit.

Am 3. November wird die Gründung des Suhler Ortsverbandes des Technischen Hilfswerkes (THW) schon 31 Jahre her sein. „Nachdem die große Feier im vergangenen Jahr ausfallen musste, wird diese nun mit einem großen Familienfest mit Technikschau am Samstag auf dem Platz der Deutschen Einheit nachgeholt“, kündigt Daniel Hofmann, Sprecher des THW, an.

Ganz in Blau wird sich aus diesem Anlass der Platz zeigen, denn an diesem Tag wird das 30-jährige Bestehen des Suhler Ortsverbandes im großen Rahmen gefeiert. „Lange haben die Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes darauf hingearbeitet, dass dieser Tag allen Besuchern, aber auch allen Beteiligten noch lange im Gedächtnis bleibt. Das Programm an diesem Tag wurde so gestrickt, dass Familien genau so auf ihre Kosten kommen wie alle Blaulicht-Freunde, aber auch jene, die bisher noch keine großen Berührungspunkte mit dem THW hatten“, verspricht Daniel Hofmann.

Der Tag beginnt für die geladenen Gäste um 9.30 Uhr mit einem offiziellen Festakt an jenem Ort, an dem der Ortsverband vor fast 31 Jahren gegründet wurde. Neben der Festrede durch den ständigen Vertreter des THW-Landesbeauftragten für Sachsen und Thüringen werden einige Helfer für ihre herausragende Arbeit in den vergangenen Jahren geehrt. Für die Öffentlichkeit beginnt der Familientag um 10 Uhr auf dem Platz der Einheit. Dort erwartet die großen und kleinen Gäste ein buntes oder vielmehr ein blaues Programm. Es werden sich alle Suhler Fachgruppen mit ihren Fahrzeugen, Anhängern und ihrem Material vorstellen – Technik zum Anfassen und Staunen.

Kisten stapeln in großer Höhe

Ein Höhepunkt an diesem Tag: Mit Klettergurt am Kran des THW können Kisten in schwindelerregender Höhe gestapelt werden. Für alle Kinder, die nicht so gerne hoch hinaus wollen, wird es eine Hüpfburg geben. Darüber hinaus haben alle Besucher die Möglichkeit, selbst in die Rolle eines THW-Helfers zu schlüpfen und an spannenden Mitmach-Stationen große und kleine Herausforderungen, passend zu den einzelnen Fachgruppen, zu meistern. Bis 17 Uhr haben alle Interessierten Gelegenheit, sich den Aufgaben an den Stationen zu stellen und die Technik und Fahrzeuge anzuschauen, lädt Daniel Hofmann ein.

 

Bilder