Thüringen schlägt vier Bewerbungen für das Bundesverzeichnis Immaterielles Kulturerbe vor. Neben der „Dahlientradition im Mittleren Elstertal“ und der „Deutschen Brettspielkultur“ beteilige sich der Freistaat mit dem „Töpfer- und Keramikerhandwerk in Deutschland“ und dem „Bau und Spiel der Waldzither in Thüringen und im Harz“ an der nationalen Erfassung, teilte die Staatskanzlei mit. Da die Waldzither im Thüringer Wald entstanden und beheimatet ist und Römhild einer der traditionellen Keramiker-Standorte des Landes ist, könnten es so auch zwei weitere Südthüringer Traditionen in die Bundesliste schaffen.