Der ehemalige Herstellungsleiter des öffentlich-rechtlichen Kinderkanals muss fünf Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Zur Finanzierung seiner Spielsucht hat er Millionen unterschlagen.