Wer seit ein paar Tagen durch diese eine Fußgänger-Unterführung in Eisenach geht, in der es vorher stank, in der Schmierereien an den Wänden und deren Deckenlampen völlig verdreckt waren, der wird erleichtert feststellen, dass dieser kurze Tunnel nun viel freundlicher wirkt. Grün-Töne dominieren jetzt an den Wänden. Ein Baum und mehrere spazierende, spielende und picknickende Menschen sind im Inneren der Unterführung links und rechts gesprayt worden. Davon, dass dieser Tunnel vielen Menschen in der Stadt lange Zeit Angst gemacht hat, ist nichts mehr zu spüren. Was ganz im Sinn des Kunstprojektes ist, in dessen Rahmen der Tunnel umgestaltet wurde. Weshalb sich viele in der Stadt auch gerne mit diesem Projekt in Verbindung bringen lassen. Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke) beispielsweise nennt die neue Gestaltung "einen richtiger Hingucker". Die Wartburg-Sparkasse hat 2000 Euro für das Projekt gegeben.