Die jüngst bekannt gewordenen Videoaufnahmen des Thüringer AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke beschäftigen auch das Hessische Kultusministerium.