Eine 64-jährige Frau ging am Donnerstagabend in die Gemeinschaftsunterkunft in der Kindleber Straße in Gotha, um sich privat um eine Familie aus Eritrea zu kümmern.