Strafanzeige Eier-Angriff auf das Büro des Hildburghäuser Landrats

Unbekannte haben das Landratsamt in Hildburghausen mit Eiern beworfen. - Symbolfoto Foto: picture alliance/dpa

Unbekannte haben das Landratsamt in Hildburghausen mehrfach mit Eiern beworfen. Landrat Thomas Müller (CDU) bestätigte am Montag auf Anfrage, dass es zwei dieser Vorfälle gegeben habe.

Hildburghausen - Bereits am vergangenen Donnerstag seien ein oder zwei Eier genau dort an der Fensterfassade zerschellt, wo sein Büro liege. Als er diesen Montagmittag von einer Aufsichtsratssitzung aus Coburg in sein Büro zurückgekehrt sei, habe er festgestellt, dass die Eierwerfer erneut zugeschlagen hatten. Diesmal seien es zehn oder zwölf Eier gewesen, die an die Fassade geworfen worden waren und an den Glasscheiben heruntergelaufen sind.

Der Landrat vermutet, dass die Eierwürfe mit den Corona-Beschränkungen und der von Landkreis erlassenen 15-Kilometer-Regel zusammenhängen. „Das ist schon nicht mehr lustig“, sagte Müller, „das ist mehr als bösartig, das nächste Mal werden vielleicht Steine geworfen.“ Der Landrat hat bei der Polizei Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gestellt.

 
 

Bilder