Berlin, Halle, Köln, Steinbach-Hallenberg – das ist die Tourneeliste der usbekischen Delegation, die am Mittwoch zur Party im Steinbach-Hallenberger Heimathof lud. Mit dabei ein Koch samt großem Wok, in dem er das usbekische Nationalgericht „Plov“ kochte und Musiker, wie Sardor Mamadaliev, dem auf auf dem Youtube immerhin 364 000 Fans folgen. Anlass war „Navruz“, das Neujahrs- und Frühlingsfest in Usbekistan. Seit Tausenden Jahren wird es dort zur Tagundnachtgleiche im März gefeiert. „Die Initiative ging diesmal von der Botschaft aus“, sagt Max Reumschüssel, dem Leiter des Viernauer Bildungsträgers Simson Private Akademie (SPA), der seit einigen Jahren junge Usbeken ausbildet und an deutsche Unternehmen vermittelt.