Start der Berlin Fashion Week 3,5 Millionen für Berliner Modewoche

Wie sehen die Frühjahrs- und Sommerkollektionen 2022 aus? Foto: dpa/Britta Pedersen

Die Fashion Week in Berlin startet ab heute in der Veranstaltungsstätte Kraftwerk. Neben den Kollektionen bekannter Marken, zeigen auch Prominente was getragen werden soll.

Stuttgart - In Berlin steht von heute an die Modewelt Kopf, und das bis zum 15. September. Es ist Fashion Week. Im Kraftwerk wird die Mercedes-Benz Fashion Week bis zum 8. September bei klassischen Schauen und in digitalen Präsentationen zeigen, was 2022 zum Trend werden könnte. Nach dem Auftakt mit der österreichischen Nachwuchsdesignerin Florentina Leitner wird beispielsweise Mode von Isabel Vollrath, Kilian Kerner, Rebekka Ruétz und Marc Cain für das kommende Frühjahr und den nächsten Sommer präsentiert.

Bei der About You Fashion Week - ebenfalls im Kraftwerk - sind vom 11. bis 15. September 13 Marken mit Live-Shows vertreten. Dort geht es um Mode für den aktuellen Herbst und Winter. Model Lena Gercke und Sängerin Lena Meyer-Landrut stellen Kollektionen vor. Auf dem Laufsteg wird erstmals auch Leni Klum bei der Berlin Fashion Week zu sehen sein. Premiere feiern auch Guido Maria Kretschmer und Modedesignerin Marina Hoermanseder, die zum ersten Mal dabei sind. Der Online-Shop About You kündigt zum Eröffnungsabend namhafte nationale und internationale Gäste an, was bedeutet, dass sich die Berliner auf wieder mehr Trubel in diesem Jahr freuen können. Aufgrund der Corona-Pandemie gab es im Winter 2020 nur eine digitale Version des Ganzen.

Das Thema Nachhaltigkeit ist in der Modewelt Thema

Zu den Highlights in diesem Jahr sollen die Shows von Heidi Klums Tochter Leni Klum, von Model Lena Gercke und Sängerin Lena Meyer-Landrut gehören. Das Label der Sängerin heißt „a lot less“ (viel weniger), und es geht um Nachhaltigkeit. Nach Meyer-Landrut sei dies schwer im Alltag umzusetzen, erst recht zu 100 Prozent. „Mir persönlich gelingt das definitiv nicht“, sagt die Sängerin. Deshalb sei es so wichtig Schritt für Schritt in die richtige Richtung zu gehen.

Keine Einladung und kein Ticket? Digital ist die Modewoche ebenfalls abrufbar. Virtuelle Konferenzen, Vorträge und Gesprächsrunden sind über die „202030 The Berlin Fashion Summit“ Plattform zu sehen. Auf dieser finden sich viele Beiträge zu Nachhaltigkeit und der Fashiontech-Bewegung. Kreative und Interessenvertreter der Branche geben einen Einblick, welche Themen die Modewelt umtreibt. Bei den Runway Shows live dabei sein, kann man via Livestreams unter https://mbfw.berlin/ .

Umzug: Fashion Week nicht mehr nur in deutscher Hauptstadt

Ein Rückschlag traf die Modestadt Berlin 2020 als gleich mehrere Modemessen an das Bundesland Hessen gingen. Die Stadt Frankfurt wurde als Austragungsort im Sommer 2021 gewählt, da die Internationalität der Stadt lockte wie die Zentralität der Messe. Allein für dieses Jahr stellte die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe für die Neuausrichtung der Berliner Fashion Week dieser 3,5 Millionen Euro zur Verfügung. Bisher hatte die Hauptstadt 450.000 Euro jährlich in die Modeinfrastruktur investiert. Rund 120 Millionen Euro spielte die Fashion Week in Berlin der Stadt in den letzten Jahren pro Saison zusätzlich ein.

Autor

 

Bilder