Stargast Sonderausstellung: Tragende Rolle für Schauspieler Thomas Thieme

Drehtag im Museum Schloss Wilhelmsburg. Am 18. Dezember gewährt Museumsdirektor Dr. Kai Lehmann erste Einblicke in die ab Frühjahr zu sehende Sonderausstellung in der Totenhofkirche. Foto: /Kai Lehman

Dreharbeiten mit Thomas Thieme im Museum Schloss Wilhelmsburg: Der bekannte Schauspieler spielt in einer geplanten Sonderausstellung eine tragende Rolle.

Schmalkalden - Am Dienstag fanden die Dreharbeiten für den visuellen Audioguide der vom Museum Schloss Wilhelmsburg neu konzipierten Sonderausstellung „Der Henker des Herzogs“ statt. Die Ausstellung soll im kommenden Frühjahr in der Totenhofkirche von Schmalkalden eröffnet werden.

In die Rolle des Erzählers und jüngsten Sohnes des Scharfrichters Johann Jeremias Glaser schlüpfte niemand anderes als der deutschlandweit bekannte Schauspieler Thomas Thieme. Regie führte Harald Rainer Gratz. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Museumsdirektor Dr. Kai Lehmann. Der Scharfrichter und Abdecker Johann Jeremias Glaser (1653-1725), dessen Leben im Mittelpunkt der Ausstellung stehen wird – war der Schwiegersohn des Schmalkalder Scharfrichters Hieronymus Wahl, dessen Epitaph/Grabdenkmal sich in der Totenhofkirche befindet. Über seine Recherchen hat der Historiker Lehmannschon zahlreiche Vorträge gehalten. Auch wenn die Schau aus klimatischen Gründen erst im März 2022 eröffnet werden kann, u. a. mit hochkarätigen Leihgaben wie dem Richtschwert eines Glaser Bruders aus Weimar, so gewährt das Team des Museums Schloss Wilhelmsburg am Samstag, 18. Dezember, ab 14 Uhr, Einblicke in die werdende Ausstellung. Dabei sind aktuell erstellte Filmsequenzen mit Thomas Thieme zu erleben.

Autor

 

Bilder