Simson-Treffen Walldorf Simson-Sandhasen: 6. Treffen der Legenden auf zwei Rädern

Neben der Präsentation der Simson-Zweiräder darf auch eine Ausfahrt nicht fehlen. Foto: Archiv/Tino Hencl

Zur 6. Auflage ihres Treffens laden die Simson-Sandhasen am Wochenende 25. und 26. Juni nach Walldorf ein. Von Beschleunigungsrennen bis Rhön-Rundfahrt stehen erneut zahlreiche Höhepunkte auf dem Programm.

Besitzer und Fans der Suhler Marke Simson, größter Zweiradhersteller zu DDR-Zeiten, dürfen sich freuen: Zum mittlerweile 6. Simson-Sandhasen-Treffen lädt der gleichnamige Verein – nach zwei Jahren coronabedingter Pause – am 25. und 26. Juni nach Walldorf ein. Achtung: Damit hat sich der ursprünglich geplante Termin Ende April auf Juni verschoben – da ist es gewiss bei angenehmen Temperaturen gemütlicher, mit Star, Sperber, Schwalbe, S 51, Spatz, S 53, Habicht oder SR 2 durch die Region zu cruisen.

Zur 6. Auflage ist einiges anders, die meisten Programmpunkte aber bleiben und sind bisherigen Besuchern wohlbekannt. Los geht es diesmal am Samstag, 25. Juni, um 11 Uhr. Da können die ersten Fahrzeuge bei einer Ausstellung besichtigt werden, zeitgleich erfolgt die Anmeldung zum Beschleunigungsrennen. Das erfreute sich in den vergangenen Jahren großer Beliebtheit, herrschte doch an der Rennstrecke fast schon Formel 1-Feeling, wenn originale und getunte Fahrzeuge um Zehntelsekunden um die Wette fuhren. Ab 12 Uhr beginnen die Trainingsläufe, ab 14 Uhr findet dann das eigentliche Rennen, unterteilt in verschiedene Kategorien, statt. Nach den Rennläufen ein Moment der Entspannung bei den erotischen Momenten – mehr wird dazu an dieser Stelle nicht verraten. Um 18 Uhr findet die Siegerehrung der schnellesten Simson-Fahrer statt, im Anschluss können sich alle Gäste bei einem Abendessen stärken. Für gute Stimmung wird beim nachfolgenden Event „Nikolaschkaparty meets Venga Venga – die 90er und 2000er Party“ gesorgt.

Nach der Nachtruhe geht es am Sonntag, 26. Juni, ab 10 Uhr weiter. Hier können Besucher auf dem Platz eine Unmenge an Mopeds und Motorräder sowie klassische Ostautos bestaunen und miteinander Benzingespräche pflegen – willkommen sind nämlich auch MZ-, EMW-, Awo- und Jawa-Fahrer ebenso wie Besitzer von Trabant, Wartburg, Skoda, Lada, Moskwisch, Duo und anderen Modellen aus dem Straßenverkehr der DDR. Neben einem Teilemarkt, bei dem sicher das eine oder andere Schnäppchen oder lange gesuchte Teil ergattert wird, können Fahrzeuge bei Show & Shine präsentiert und bewertet werden, dazu gibt es Wettbewerbe für Jung und Alt, eine Hüpfburg für den Nachwuchs und vieles mehr. Um 11.30 Uhr steht auf der Bühne eine Gesprächsrunde an, bei der Experten beim Fachsimpeln ihre Erfahrungen schildern. Für kuriose Einlagen ist ab 14 Uhr die „Volkspolizei auf Streife“ gut, eine halbe Stunde später findet die Prämierung der schönsten Fahrzeuge statt. Zweifellos immer der Höhepunkt des Simson-Sandhasen-Treffens: Die Rhön-Rundfahrt, bei der Hunderte von Zweirädern im Konvoi über die Landstraßen brausen und der Geruch von Zweitaktöl in der Luft hängt. Achtung: Wie immer sind nur straßentaugliche Zweiräder nach StVO zur Ausfahrt erlaubt. Zum Abschluss des Tages steht musikalische Unterhaltung mit „Heavy Dispersion“ an.

Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen bestens gesorgt. Geben wird es wieder ein Wochenend-Bändchen – mehr Infos dazu auf der Webseite der Simson-Sandhasen. Zum Schluss die Eintrittspreise: Alle Gäste unter 14 Jahre haben freien Zutritt. Samstag: Zur Abendveranstaltung ab 16 Jahren bitte Muttizettel mitbringen. „Nikolaschkaparty meets Venga Venga – die 90er und 2000er Party“: 12 Euro. Beschleunigungsrennen: Gäste die ohne Ostfahrzeug kommen: 3 Euro, Gäste die mit Ostfahrzeug kommen: 2 Euro. Sonntag: Simson Sandhasen Tag: Gäste, die ohne Ostfahrzeug kommen: 5 Euro, Gäste die mit Ostfahrzeug kommen: 3 Euro. Camping: 5 Euro (Stellplatz, Unterbringung Fahrzeuge). Simson Sandhasen Wochenend-Bändchen: 17 Euro (freier Eintritt zu allen Veranstaltungen und Camping).

Anfahrt: Das Treffen findet diesmal nicht am bisherigen Standort statt. Teilnehmer und Gäste erreichen Walldorf über die Bundesstraße 19 aus Richtung Eisenach kommend oder aus Richtung Erfurt über die Autobahn 71 Abfahrt Meiningen Nord, dann weiter über die B 19 Richtung Eisenach. In Walldorf einfach der Beschilderung folgen. Auf zahlreiche Gäste und ein schönes Treffen im Sinne von dem Erhalt von Tradition und Geschichte von Simson freuen sich die Simson-Sandhasen.

Autor

 

Bilder