Schwallunger Vereine feiern Fürs Fest extra gelernt

Bürgermeister Jan Heineck hat für das erste Vereinsfest seit 2019 extra Plakate drucken lassen. Foto: /Ulricke Bischoff

Um bei Veranstaltungen wie dem Fest der Vereine am Samstag Bratwürste und Getränke verkaufen zu können, haben 128 Schwallunger gemeinsam für den Gesundheitspass gelernt.

Wer bei Vereinsfesten oder ähnlichen Veranstaltungen Speisen und Getränke verkauft, benötigt einen Gesundheitspass. Den bekommt man nach einer entsprechenden Belehrung im Gesundheitsamt. Damit nicht alle wegen eines solchen Passes extra nach Meiningen fahren müssen, hat Schwallungens Bürgermeister Jan Heineck eine gemeinsame Belehrung vor Ort organisiert – auch mit Blick auf das große Vereinsfest am kommenden Samstag.

Das Interesse an dem Angebot war groß. 128 Teilnehmer aus allen vier Ortsteilen kamen Anfang Juni im Schwallunger Bürgerzentrum zusammen, um sich in die notwendigen Vorschriften beim Umgang mit Lebensmitteln einweisen zu lassen. Die Belehrung an sich dauere etwa eine Stunde, sagt Bürgermeister Heineck. Weil es in Schwallungen aber anschließend so viele Gesundheitspässe auszustellen gab, zog sich die Veranstaltung deutlich länger hin.

Damit ist eine der Voraussetzungen geschaffen, um am Wochenende die Gäste des Vereinsfestes bewirten zu können. Dass Vereine als Gastgeber auftreten, hat in Schwallungen eine längere Tradition. Um das Jahr 2000 habe man damit angefangen, sagt Heineck, zuletzt feierte man zwei Mal an der Werra. Dann kam Corona dazwischen.

Das 2022er-Fest am 18. Juni findet wiederum an der Werra statt, zwischen dem Anglerheim und dem Spielplatz. Geht es nach den Meteorologen, soll es ein heißer Tag werden. Auf ein Zelt verzichte man daher, sagt der Bürgermeister, eher denkt er an Sonnenschutz auf dem Festgelände.

Um 14 Uhr werden die Schützen das Fest mit Böllerschüssen eröffnen. Vor allem für Kinder haben sich die Veranstalter einiges einfallen lassen. So bietet die Feuerwehr ein Zielspritzen an. Es gibt eine Hüpfburg und eine Schminkstation des Kindergartens. Bei den Anglern können Kinder testen, wie man eine Angel richtig hält, die Volleyballer und der Tennisverein spannen die Netze. Michael Kirchschlager von der Schwallunger Kemenate erzählt Rittergeschichten.

Spannend für alle dürfte das Entenrennen werden. Es gebe tolle Preise, sagte Jan Heineck, jedes teilnehmende Kind bekomme einen. Der Kindergarten hilft bei der Organisation, die Angler sind dafür zuständig, die Enten wieder einzufangen.

Cocktails und Wild

DJ Max legt auf, die Jäger kochen ein Wildgulasch fürs Fest, der Jugendclub mixt Cocktails für die Großen. Die Feuerwehr ist für den Grill zuständig und die Volleyballer für den Bierwagen.

Der Bürgermeister hat für das erste Fest seit 2019 Plakate drucken lassen und verteilt. Er lädt alle Einwohner der Einheitsgemeinde Schwallungen und ihre Gäste ein. Kommen dürfen alle – auch wenn sie (noch?) in keinem Verein mitmachen.

Autor

 

Bilder