Fünf Jahre und sechs Monate: So lautet das Strafurteil des Landgerichts Meiningen gegen die 47-jährige Rechtsanwältin K. aus Meiningen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sie mehrere hunderttausend Euro Schmerzensgeld und Schadenersatz nicht an ihre Mandantin Mandy Ewald aus Wasungen weitergeleitet hat. Bereits am ersten Prozesstag am Montag wurde K. dafür wegen gewerbsmäßiger Untreue verurteilt. In die Gesamtfreiheitsstrafe floss auch ein früheres Urteil ein. Zudem soll die Frau rund 390.000 Euro zahlen, was etwa der Höhe der Summe aus den Untreuefällen entspreche.