Schmalkalden Mondschein-Shoppen mit Feuershow

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf Schloss Wilhelmsburg, Wichtelumzug, Kunsthandwerk im Rathaus, Modelleisenbahnen in der Tourist-Information, leuchtender Altmarkt im Light-Format, Mondschein-Shoppen bis 19 Uhr, ganz besondere Stadtführungen, Orgelandacht: Das zweite Adventswochenende lockte mit zahlreichen Veranstaltungen und Angeboten Hunderte Gäste nach Schmalkalden.

Bei Temperaturen knapp unter Null Grad nutzen vor allem viele Familien und junge Leute die freien Tage, um sich mit Freunden zu treffen. In den vergangenen beiden Jahren war das wegen der Coronamaßnahmen schier unmöglich. Gut gefüllt war die historische Innenstadt am Samstagabend. Einige Geschäftsleute hatten sich einiges einfallen lassen, um die Gäste zu überraschen. Susanne Weisheit von der Trauminsel zum Beispiel hatte um sich ein Team engagierter Helferinnen und Helfer geschart, die sie an diesem Abend unterstützten.

Die Besucher konnten sich an Feuerschalen wärmen, sich eine volle Kelle aus dem Feuertopf auf den Teller schöpfen lassen oder einen großen Schluck Met nehmen. Binnen kurzer Zeit ausverkauft war ein heißer Drink aus Ingwer, Orange und Gin. Mit ins Boot geholt hatte sich die Geschäftsfrau Steffen Eck, der in Floh-Seligenthal unter anderem einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Wildhaltung unterhält. Mit Spanferkel am Grill und Kalbsbratwürsten aus dem eigenen Betrieb bereicherte Eck das kulinarische Angebot. Schlangen bildeten sich auch vor dem Altstadtgrill von Jens Sauerbrey oder vor der Hütte von Sven Jäger. Der Lions Club zelebrierte seine Feuerzangenbowle.

Eine etwas andere Feuer-Show präsentierte in diesem Jahr Daniel Peter mit seiner Partnerin. Im ersten Teil brachten sie mit ihrer Schwarzlicht- und LED-Show Licht ins Dunkel. Licht verwandelte Schatten, magische Bilder entstanden durch dynamische und rhythmische Bewegungen. Höhepunkt war freilich ihre Feuershow vor der erleuchteten Kulisse des Altmarktes. Bis 22 Uhr wurde getanzt und ausgelassen gefeiert.

Eine gute Idee: Auf der weihnachtlich geschmückten Bühne steht ein gemütlicher Sessel, auf dem die Kinder Platz nehmen und sich von Eltern oder Großeltern fotografieren lassen können.

Autor

 

Bilder