Schmalkalden Fünfstündiger Einsatz: 18 Hunde von Grundstück geholt

Zwei der insgesamt 18 Hunde. Diese werden jetzt in der Meininger Tierauffangstation versorgt. Foto: privat

Bei einem rund fünfstündigen Einsatz mehrerer Behörden in einem Ortsteil Steinbach-Hallenbergs wurden am Mittwoch alle 18 Hunde vom Grundstück eines amtsbekannten Hundehalters geholt.

Steinbach-Hallenberg - Das bestätigte ein Sprecher des Landratsamtes auf Anfrage. Federführend war demnach die Veterinär- und Lebensmittelüberwachung des Landratsamtes. Außerdem waren Polizei, das städtische Ordnungsamt, Tierärzte sowie Vertreter der umliegenden Tierauffangstationen Schmalkalden, Meiningen und Zella-Mehlis im Einsatz.

Letzteren gebühre große Anerkennung für die Unterbringung der 18 Hunde, die offensichtlich nicht tierschutzgerecht gehalten worden seien. Weil der Halter mehreren Aufforderungen des Landratsamtes nur unzureichend nachgekommen sei, habe die Behörde einen gerichtlichen Beschluss erwirkt, um auf das Grundstück zu kommen. Vor Ort haben sich die Befürchtungen dem Sprecher zufolge mehr als bestätigt, die sofortige Wegnahme wurde angeordnet. Mehrere ordnungsbehördliche und tierschutzrechtliche Verstöße wurden festgestellt. Nähere Informationen gebe es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

Was das Landratsamt aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht bestätigen darf, gilt in der Haseltalstadt als sicher. Dem Vernehmen nach handele es sich um die Hundehaltung in Altersbach, mit der es seit Jahren immer wieder Probleme gibt. Polizei und Stadtverwaltung haben sich bislang nicht zu dem Einsatz geäußert.

Einige der Tiere werden jetzt in der Meininger Tierauffangstation versorgt. In dem Heim sind alle Jungtiere untergekommen: Insgesamt acht Schäferhunde - darunter zwei Welpen und sechs Junghunde. wlm

Autor

 

Bilder