Schmalkalden - Seit vier Jahren darf sich die Hochschul- und Fachwerkstadt "Fairtrade-Town" nennen. Nun konnte sie den Titel für weitere zwei Jahre verteidigen (wir berichteten kurz am Dienstag) . Die Steuerungsgruppe um Eckhard Simon (Leiter), Jana Lenk, Andrea Svoboda, Renate Müller, Albrecht Härlin und Hanna Wolf freut sich über die Verteidigung des Titels. "Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Schmalkalden", sagt Jana Lenk, die die Stadtverwaltung in der Steuerungsgruppe vertritt. Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft würden hier eng für das gemeinsame Ziel zusammenarbeiten. "Wir sind stolz, dass Schmalkalden dem internationalen Netzwerk der Fairtrade-Towns angehört. Wir setzen uns weiterhin mit viel Elan dafür ein, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern", so Lenk.