Rhöner Sternenparkwochen Fernsicht und flotte Flitzer am Firmament

fr
Ganz schön was los am Nachthimmel – und am 12. August wird es besonders interessant. In der Thüringer Rhön lockt die Hohe Geba mit einer Sternennacht-Veranstaltung. Foto: Karl-Friedrich Abe

Die Rhöner Sternenparkwochen laden vom 12. bis 28. August ein, sich faszinieren und verführen zu lassen – und dazu noch etwas zu lernen. Bereits zum dritten Mal dreht sich in der Rhön wieder alles rund um Sonne, Mond, Sterne und Sternschnuppen. Am Freitag bietet die Hohe Geba Gelegenheit zum „Skyfall“.

Sternschnuppen haben etwas Magisches – wer dieser Magie erliegen will und zudem auch ganz Wissenschaftliches über die glühenden Flitzer am Himmel erfahren will, ist am Freitag, 12. August, auf die Hohe Geba eingeladen. Der Fremdenverkehrsverein Hohe Geba e.V. hat ab 21 Uhr wieder alles für ein gemeinsames Erlebnis vorbereitet. Wolfgang Fiedler von der Volkshochschule und auch einige der neu ausgebildeten Sternenführer begleiten die Veranstaltung über Lautsprecher– es wird erklärt, was am Himmel zu sehen ist, einschließlich mythologischer Hintergründe. Bis 20.45 Uhr sollte man da sein, damit nicht Autoscheinwerfer die Beobachtungen auf dem Berg stören, von dem man wegen seiner „Scheibenform“ eine super Rundumsicht hat. Auch ein Blick durch das dem Verein gehörende Teleskop ist möglich, sagt Vereinsvorsitzender Christoph Friedrich, und möglicherweise lassen sich auch die Hobbyastronomen, die die Sternenguck-Plattformen auf dem Berg gebucht haben, von den Laien mal über die Schulter schauen. Was man unbedingt dabei haben sollte: Decke und/oder Sitzgelegenheit sowie Getränke und einen Imbiss. Für Toiletten ist vor Ort gesorgt.

Der Fremdenverkehrsverein gibt mit der Freitags-Veranstaltung den Auftakt zu den Rhöner Sternenparkwochen, zu denen auch in Hessen und Bayern Veranstaltungen angeboten werden. Und die Thüringer sind es auch, die am 21. August ein ganztägiges Sternenparkfest feiern: in der Erlebniswelt Rhönwald auf dem Weidberg. „ Ein kompletter Tag für kleine und große Entdecker. Vertreter des Sternenpark-Vereins informieren über die Besonderheiten des Rhöner Sternenhimmels und geben Einblicke in die Wissenschaft und Mythologie der Sternenwelt. Mittels Teleskop kann man auch dem Mond und weiteren Himmelskörpern nahe kommen. Das Sonnenteleskop bietet einen Blick auf Flecken und Eruptionen der Sonne“, kündigt Weidberg-Vereinsvorsitzender Mathias Schmidt an.

Den Start in diesen Tag gibt um 10 Uhr eine durch den zertifizierten Natur- und Landschaftsführer Andreas Nolda geführte Wanderung. Start: Parkplatz Erlebniswelt Rhönwald bei Kaltenwestheim, Anmeldung: Telefon (03 69 46)2 00 67 oder Mail an a.nolda@web.de. Um 14 Uhr ist das Puppentheater „Ritter Maus“ im Arche-Gebäude zu erleben. Anmelden muss man sich dafür nicht. Zu dem Ganztagsprogramm zählen weiter Ausstellungen zur Nachtfotografie, ein Kinder-Quiz zum Sternenpark, eine Schau-Schmiede zum Mitmachen für Kinder, ein Markttreiben mit Händlern der Region sowie Infostände zum Thema Astronomie und Biosphärenreservat Rhön. Bis um 18 Uhr geht es auf dem Gelände rund. Der Eintritt kostet an diesem Tag 4 Euro (ab 12 Jahre). „Unter dem Motto ‚Astronomie entdecken und erleben’ bieten wir ab 20 Uhr auf dem Gelände auch eine tolle Sternenführung mit Skydinner an“, so Mathias Schmidt. Hier sollen regionale Produkte, modern interpretiert, aufgetischt werden, zubereitet von einem Kaltennordheimer Koch. „Bei diesem Abendprogramm handelt es sich um ein neues Angebot, das erstmals in der Rhön gebucht werden kann und das wir in Zusammenarbeit mit der Rhön GmbH erarbeitet haben“, so Schmidt. Beginn der Sternenführung auf dem Gelände der Erlebniswelt durch zertifizierte Sternenführer samt dem Skydinner ist um 20 Uhr, sie dauert etwa drei Stunden. Die Kosten liegen bei 37 Euro pro Person, inklusive Dinner. Maximal für 20 Teilnehmer ist die Veranstaltung ausgelegt. Anmeldung: webmaster@arche-rhoen.de

„Wir freuen uns, die Sternenparkwochen bereits zum dritten Mal ausführen zu können. Durch unterschiedliche Angebote – im Bereich Erlebnis, Kulinarik und Übernachtung – können wir Gästen und Einheimischen unser Himmelszelt näherbringen“, heißt es von der Rhön GmbH. Die Angebote reichen von Nachtfotografie-Kursen am Ellenbogen über Waldbaden mit Sternenparkinfos in Fladungen bis hin zu Wanderungen unterm Sternenzelt und zu Himmelsschauplätzen. Bei einem Picknick unterm Sternenzelt in Tann, einer Sternenwanderung samt Gute-Nacht-Cocktail in Neuwirtshaus oder der Verkostung regionaler Spezialitäten mit Sternengeschichten unterm Himmelszelt Ostheims kommen auch Genießer auf ihre Kosten. Wer mehr zum Thema Sternenpark Rhön und Schutz der Nacht erfahren möchte, kann zwischen zahlreichen Sternenparkführungen wählen.

www.sternenparkrhoen.de

 

Bilder