Per Haftbefehl gesucht 31-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd in Schmalkalden

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild/dpa

Ein 31-Jähriger, der per Haftbefehl gesucht wurde, hat sich in Schmalkalden eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Schmalkalden - Wie die Polizei mitteilt, wollten Beamte in der Näherstiller Straße gegen 01.45 Uhr einen 31-Jährigen und sein PS-starkes Auto kontrollieren. Der Autofahrer wollte sich aber wohl nicht kontrollieren lassen und gab Gas. Er konnte sich zwar von der Polizei absetzen, kam aber nicht viel weiter. Am Kreisverkehr in der Bahnhofstraße verlor er die Kontrolle, fuhr über eine Verkehrsinsel, krachte in ein Straßenschild und kam auf einer Grünfläche zum Stehen. Der 31-Jährige flüchtete zu Fuß weiter und versteckte sich im Bachlauf der Schmalkalde.

Die Polizisten konnten ihn aber finden. Zuerst gab der 31-Jährige falsche Personalien an. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Außerdem hatte er keinen Führerschein und stand unter Drogeneinfluss. Das Auto hatte er nur gemietet. Er wurde nach einer Blutentnahme direkt in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Autor

 

Bilder