Hinternah, Sonntagnachmittag. Die vierjährige Fabienne bastelt mit ihrer Oma Kerstin noch am Segel für ihr Schiffchen. Die Kleine ist aus Kronach zu Besuch. Klar, dass sie dabei sein möchte, wenn in Hinternah Parkfest gefeiert wird. Ihr Schiffchen wird später unter den schnellsten 15 am Ziel sein und Fabienne dafür einen Preis bekommen. Jetzt gibt Lisa Gleichmann vom Förderverein des Kindergartens „Spatzennest“ dem Mädchen beim Basteln noch einige Tipps. „Wir sind mit sechs Frauen vom Förderverein hier dabei“, erzählt sie. An den Ständen des Vereins wird gebastelt, geschminkt, gibt es die begehrten Glitzer-Tattoos. „Bitte erwähnen sie unbedingt“, sagt Lisa Gleichmann noch, „dass wir der Holzwerkstatt des Rehazentrums in Oberrod ganz sehr danken. Die Leute dort waren so lieb und haben uns 70 Holzschiffchen extra für dieses Fest angefertigt.“ Der Förderverein des Kindergartens ist einer von denen, die das Parkfest unter dem Hut des Fördervereins Nahetal mit Organisationschef Detlev Ohlig mitgestalten. Und das funktioniert, wie der Sonntag zeigt. Während die Feuerwehr Bratwürste brät und die Kirmesgesellschaft Getränke ausschenkt, sitzen die Besucher unterhalb des Fahrradparcours plaudernd beieinander oder lassen sich die Erbsensuppe aus der Gulaschkanone des Fördervereins Nahetal Hinternah schmecken. Selbst ein Eiswagen fehlt nicht.