Unfall am E-Center in Niederfüllbach Fünfjähriger schwer verletzt, Mann reanimiert

, aktualisiert am 23.02.2021 - 09:33 Uhr

Ein fünfjähriger Junge ist am Montagabend bei einem schweren Unfall in Niederfüllbach lebensgefährlich verletzt worden. Das Kind wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Bayreuth geflogen.

Gegen 17.20 Uhr kollidierten auf der Carl-Brandt-Straße vor dem Edeka-Center Niederfüllbach ein schwarzer Nissan und ein blauer Renault miteinander. Der Nissan krachte  bei dem Unfall ungebremst in die Beifahrerseite des Renault. Dort saß der fünfjährige Junge, der durch die Wucht des Aufpralls erhebliche Verletzungen erlitt. Nach ersten Angaben der Polizei muss der Fahrer des schwarzen Nissan kurz vor dem Unfall aufgrund eines medizinischen Notfalls das Bewusstsein verloren haben. Deshalb konnte der 54-Jährige aus dem Landkreis Coburg auch nicht mehr reagieren.

Der blaue Renault wurde von dem Vater des schwer verletzten Jungen gelenkt. Der Mann erlitt ebenfalls erhebliche Verletzungen. Sie sollen aber nicht so schwer wie bei seinem  Sohn sein. Er wurde ebenfalls nach Bayreuth geflogen.

Der Unfallverursacher befindet sich nach Angaben an Unfallort in einem bedenklichen Gesundheitszustand. Er musste an der Unfallstelle reanimiert werden. Danach brachte ihn ein Rettungswagen ins Klinikum Coburg. Um die Angehörigen des Nissan-Fahrers kümmerte sich ein Kriseninterventionsteam.

Die genaueren Umstände des Unfalls ermittelt nun die Polizei genauer. Ein Sachverständiger untersucht den Vorfall.

Die beiden Fahrzeuge am Unfallort hatten nur noch Schrottwert. Der Schaden liegt bei mindestens 30.000 Euro. Die Unfallfahrzeuge stellten die Beamten als Beweismittel zunächst sicher, teilt die Polizei am Dienstagmorgen mit.

 

Autor

 

Bilder