Neue Betrugsmasche Nach Anrufen als "Falsche Polizisten" nun "Schockanrufe"

red

Nachdem seit Beginn der Woche zahlreiche Anwohner, insbesondere des Landkreises Sonneberg, über betrügerische Anufe von sogenannten "falschen Polizeibeamten" berichteten, haben die offensichtlichen Betrüger ihre Maschen erweitert: Seit Dienstag kam es zu mehreren sogenannten "Schockanrufen" durch die unbekannten Täter.

Sonneberg - Wie die Poizei mitteilte, spielen die Anrufer dabei unter Einsatz von teilweise starkem weinen oder schluchzen eine Notsituation, beispielsweise einen Verkehrsunfall oder Todesfall eines Familienangehörigen, vor.  Die Anrufer geben sich selbst als angebliches Kind oder Enkel der Angerufenen aus oder in den Tod eines anderen Menschen verwickelt zu sein und aufgrundessen dringend Bargeld zu benötigen. In diesem Fall rät die Polizei Ruhe zu bewahren.

Prüfen Sie nach Möglichkeit den Wahrheitsgehalt der Aussagen durch Nachfragen und geben Sie keinesfalls Auskünfte über Bargeld beziehungsweise stimmen niemals einer Bargeldübergabe zu. Beenden Sie das Telefonat bei Unklarheiten und wenden Sie sich an Familienangehörige oder die Polizei.

 

Bilder