Naturpark-Tor-Debüt Steinach hat das erste Tor im Landkreis

Madlen Pfeifer

Am Vormittag des 25. November wurde das erste im Kreis Sonneberg installierte Naturpark-Tor des Naturparks Thüringer Wald in Steinach eingeweiht.

Am Parkplatz der Skiarena ist es zu finden, das Naturpark-Tor bestehend aus einem Holzportal, einer Infohütte und einer Trockentoilette. Es ist das erste Dreier-Ensemble dieser Art, das im Landkreis Sonneberg am Freitag im Beisein von Vertretern des Naturparks Thüringer Wald und der Stadt Steinach offiziell eröffnet wurde. Während in Neuhaus am Rennweg, wie mehrfach berichtet, seit über einem Jahr Unstimmigkeiten zu Aussehen und Standortwahl bestehen, sind die Steinacher nun schneller ans Ziel gekommen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf circa 24000 Euro, die zu etwa 83 Prozent vom Freistaat gefördert wurden. Den Eigenanteil von 4000 Euro hat man mit dem von der Kommune im Zuge der Kooperation mit dem Naturpark zu zahlenden Jahresbetrag von 8000 Euro verrechnet.

In den Jahren 2021 und 2022 sind 17 Tore verteilt über das Gebiet des Naturparks Thüringer Wald aufgestellt worden. Sechs weitere sind in Planung, darunter, wie berichtet, im nächsten Jahr eines für Lichte.

Naturpark-Tore sind ein gemeinsames Angebot des Naturparks und der Kommunen im Naturpark und ergänzen die Wanderinfrastruktur. Sie dienen dem Wanderer als Eintrittspforte auf die Naturpark-Wege – in Steinach auf den Griffelpfad.

 

Bilder